Open Source im professionellen Einsatz

Virtualbox 5.0 verfügbar

10.07.2015

Oracle gibt die Version 5.0 der Virtualisierungslösung Virtualbox mit neuen Features frei.

75

Die Version 5 unterstützt nun die aktuellsten Versionen der Host-Betriebssysteme: Mac OS X Yosemite, Windows 10, Oracle Solaris, Oracle Linux und zahlreiche aktuelle Linux-Distributionen. Neu in diesem Release sind eine ausgebaute Unterstützung für Paravirtualisierung für Windows- und Linux-Gäste, der Support für USB 3.0, die Verschlüsselung von Disk Images, Drag&Drop-Unterstützung für Inhalte zwischen Host und Gast nun auch für Windows-Gäste und eine verbessete Auslastung der CPU-Ressourcen.

Ähnliche Artikel

  • Virtualbox 5.1 – neues Major-Update

    Oracle hat Virtualbox 5.1 herausgegeben. Mit dem ersten großen Update seit rund einem Jahr setzt das Nutzerinterface der Virtualisierungssoftware nun komplett auf Qt 5.

  • Neue Ausgabe der Virtualbox

    Kaum hat sich Virtualisierungsanbieter Innotek vor einigen Wochen entschlossen, sein kommerzielles Produkt Virtualbox in einer freien Version anzubieten, gibt es ein erstes Update.

  • Testversion von Oracles Virtualbox 3.2 bringt Mac-OS-X-Support

    Unter einem neuen Namen aber der gewohnten GUI hat Oracle eine erste Betaversion von Virtualbox 3.2 freigegeben. Sie unterstützt Mac OS X als Gastsystem.

  • Virtualbox 3.0 geht in den Betatest

    Die als Major-Update angekündigte Version 3 der quelloffenen Virtualisierungslösung Virtualbox aus dem Hause Sun startet in die Testphase.

  • Alternatives Türregime

    Wenn sie die Desktops verteilter Benutzer auf einem Server zentral virtualisieren sollte, war Virtualbox bislang nicht gerade als Heldin ausgeklügelter Authentifizierungsmechanismen bekannt. Das nagelneue Projekt Vrdp-ldap behebt das Manko in allen LDAP-Umgebungen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.