Open Source im professionellen Einsatz

Videos zur Zukunft der Schulen - OSBA ruft zum Wettbewerb auf

23.10.2015

Die Open Source Business Alliance ruft Schüler und Studenten auf, am Videowettbewerb der Initiative Bildung 2020 teilzunehmen. Die Videos sollten zum Thema "Wie sieht die Schule in 10 Jahren aus?" passen.

119

Die OSBA hat sich mit DFG-Leistungszentrum für E-Learning und der Deutschen Digitalen Bibliothek zur Initiative Bildung 2020 zusammengeschlossen. Der Wettbewerb läuft noch bis Ende Oktober. Schüler und Studenten sollten sich in ihren Videos dem Thema widmen, wie Schulen und Hochschulen ihrer kreativen Meinung nach in 10 oder 20 Jahren aussehen sollen. „Wie stellt Ihr Euch eine Schule vor, in der Ihr mit Smartphones, Tablets, Apps, E-Books und Games den Unterricht mit gestalten könnt und die Lust auf Lernen macht?“, frägt die Initiative. Die Videos sollen auf Youtube geladen werden. Unter den Videos ermittelt eine unabhängige Jury die Gewinner. Die Preisverleihung findet im Rahmen eines OSBA-Workshops am 9. November 2015 in Frankfurt statt. Informationen gibt es auf der Wettbewerbsseite.

Ähnliche Artikel

  • OSBA-OSBF-Fusion gescheitert

    Nach einem Jahr erfolgloser Verhandlungen hat nun der OSBF-Vorstand die Gespräche über einen Zusammenschluss mit der OSBA abgebrochen.

  • Cebit 2013: OSBA lädt zum Open Minds Excellence Club ein

    Ein neues Veranstaltungsformat bringt die OSBA nächste Woche auf die CEBIT: Den Open Minds Excellence Club.

  • Skolelinux für Rheinland-Pfalz

    Etwa 1700 Schulen in Rheinland-Pfalz sollen zukünftig Skolelinux als Basis für ihre Rechner nutzen. Die Entscheidung fiel bereits im letzten Jahr. Nun läutet das Projekt die nächste Phase ein.

  • Bund will eventuell fünf Milliarden in Schul-IT investieren

    Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka (CDU), will ab 2017 offenbar fünf Milliarden Euro aus dem Bundeshaushalt locker machen, um für eine bessere digitale Ausbildung an Schulen zu sorgen. Es ist nicht der erste Plan dieser Art und er hat Haken.

  • Zankapfel "Deutsche Wolke": Fusion OSBA-OSBF geplatzt

    Wie die Open Source Business Alliance (OSBA) ihren Mitgliedern bekannt gab, wird sich die geplante Fusion mit der Open Source Business Foundation (OSBF) verzögern, weil die OSBF aus den Verhandlungen aussstieg. Grund dafür seien, erklärt die OSBA, die OSBF-Forderung, die OSBA solle auf die Markenrechte an der Initiative "Deutsche Wolke" verzichten.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.