Open Source im professionellen Einsatz

Video: Mini-Summit der Distributionen bei der Fosdem

13.02.2009

Linux-Magazin Online versammelte am Rande der Fosdem mit Steve McIntyre, Max Spevack und Joe "Zonker" Brockmeier führende Köpfe von drei großen Distributionen zu einem gemeinsamen Gespräch.

375

Während die Repräsentanten von Debian und Fedora mehr in ideellen Fragen zusammenrücken, finden Opensuse und Fedora mehr Gemeinsamkeiten in technischer Hinsicht. Wo die Community-Leiter Unterschiede zwischen den Distros sehen, wo sie zusammenarbeiten sollten und was der Vorteil einer Firma im Rücken ist, verraten sie in dem Mini-Distro-Summit von Linux-Magazin Online.

Steve McIntyre ist noch bis April Leiter des Debian-Projekts, dann stehen wieder Neuwahlen an. Max Spevack arbeitet für Red Hat als Teamleiter für die globale Communitybildung und ist speziell im EMEA-Bereich (Europa, naher Osten, Afrika) als Communityleiter unterwegs, nachdem er zwei Jahre im Auftrag Red Hats der Fedora-Projektleiter war. Joe Brockmeier, der für das amerikanische Pendant von Linux-Magazin Online Linux Pro Magazine schreibt, ist seit rund einem Jahr von Novell als Community-Manager für das Opensuse-Projekt angestellt. Wie die drei Distributionen generell jeweils zu ihren Führungspersonen kommen, verrät als Hintergrund-Info dieser Artikel auf Linux-Magazin Online.

Distro-Summit 1

1. Teil des Distro-Summit.

Distro-Summit 2

Teil 2 des Distro-Summit

Distro-Summit 3

Teil 3 des Distro-Summit.

Distro-Summit 4

Teil 4 des Distro-Summit.

comments powered by Disqus

Ausgabe 06/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook