Open Source im professionellen Einsatz

Version 4.3 von Angular erschienen

17.07.2017

Der Angular.js-Nachfolger Angular erhält ein Update: Version 4.3 des Javascript-Frameworks bringt ein neues HTTP-Client-API mit sowie neue Events auf Router-Ebene.

156

Die neue Bibliothek für HTTP-Anfragen sei schlanker, einfacher zu nutzen und baut auf dem "XMLHttpRequest"-Interface der Browser auf, heißt es in der Ankündigung. Zugleich ist der Schutz für Cross-Site-Request-Forgery in dem Client standardmäßig aktiviert.

Daneben bringt Angular vier neue Event Hooks für Guards und Resolver mit, an denen unprivilegierte Bereiche erkennen, wann Guards und Resolver starten und aufhören. Während Guards sich um den Schutz von Routen kümmern, legen Resolves Bedingungen fest, um Routen zu ändern. Die neuen Hooks sind vor allem interessant, um Metriken zu erheben.

Animationen lassen sich über ein neues Attribut "[@.disabled]" auf Wunsch für ein Element und dessen Kind-Elemente deaktivieren. Im CSS-Bereich wurde der "/deep/"-Selektor ausrangiert, den Chrome entfernen möchte. Entwickler, die den Selektor nutzen, können übergangsweise zu "::ng-deep" greifen. Wer sich Angular 4.3 anschauen möchte, findet den Quellcode auf Github.

Ähnliche Artikel

  • Angular 2 ist fertig

    Nach längerer Entwicklungszeit hat Google in seinem Hauptquartier die finale Version seines Framework für Webanwendungen, Angular 2, veröffentlicht. Das dürfte im Laufe der kommenden Jahre Angular 1 ablösen und fokussiert sich auf Mobilgeräte und moderne Browser.

  • Googles Angular arbeitet in Version 1.3.0 schneller

    Googles Javascript-Framework Angular bringt in Version 1.3.0 einige "erwähnenswerte neue Features" mit, reduziert den Speicherverbrauch und verbessert die Performance.

  • Meteor 1.2 unterstützt Ecmascript 2015, React und Angular

    Meteor, das Javascript-Framework für Anwendungsentwicklung, hat mit Version 1.2 das nach eigener Aussage bislang umfangreichste und "ambitionierteste" Release veröffentlicht.

  • Angular JS

    Angular JS ist der aktuelle Shootingstar unter den Webframeworks. Die Javascript-Bibliothek bringt bewährte Konzepte der Rich-Client-Entwicklung in den Browser und entwirrt Ansichten und Daten.

  • Rubymine 6.3. mit Angular-JS- und Vagrant-Unterstützung

    Das Unternehmen Jetbrains hat seine proprietäre Ruby-Entwicklungsumgebung Rubymine in Version 6.3 mit neuen Features veröffentlicht.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.