Open Source im professionellen Einsatz

Valve-Spiele für Debian-Entwickler

23.01.2014

Nicht ganz uneigennützig, aber dennoch großzügiger als viele andere Firmen, bietet Valve nun an, die Spiele aus eigener Herstellung an Debian-Entwickler zu verschenken.

180

Die Ankündigung macht Neil McGovern seinen Mitentwicklern auf der Mailingliste von Debian. Demnach erhalten Debian-Entwickler Zugang zu allen vergangenen und zukünftigen Spielen, die Valve selbst produziert - und das sind nicht die schlechtesten. Zur Auswahl zählen etwa Half Live, Left 4 Dead, Dota und Portal.

Valve dürfte dabei auch Hintergedanken hegen, denn das Wohlwollen der Debian-Entwickler schadet sicher nicht, wenn die eigene Spielekonsole Steam auf Debian-Basis läuft. Auf der anderen Seite zeigen sich andere Firmen, die Debian ebenfalls im großen Stil auf ihren Servern einsetzen, meist nicht so großzügig.

Die Gruppe der Beschenkten ist jedenfalls überschaubar: Nicht jeder, der mal ein Patch oder Bildschirmhintergrund für Debian geliefert hat, ist automatisch ein Debian-Entwickler. Vielmehr folgt die Aufnahme als Entwickler einem festen Ritual, das unter anderem eine Bewerbung und Unterstützung durch Community-Mitglieder vorsieht. Und nicht nur das: Die meisten Debian-Entwickler spielen vermutlich liebsten ein Spiel: Debian.

[Update, 11.02.14]

Mittlerweile hat Valve das Angebot auch auf die Entwickler von Ubuntu ausgeweitet. Teilnehmen dürfen alle Entwickler, die Pakete in Ubuntus Main Repository hochladen dürfen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 06/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.