Open Source im professionellen Einsatz

VDE-Studie zur Digitalten Transformation

07.11.2016

Der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) legt eine Studie zum Thema "Digitalisierung 2020" vor.

203

In der Untersuchung stellt der Verband einleitend fest, Das Internt der Dinge schreite mit großen Sxchritten voran. "Führende IT-Konzerne und Unternehmensberatungen prognostizieren 50 Milliarden vernetzte Dinge weltweit bis 2020 und einen globalen wirtschaftlichen Mehrwert von bis zu 11 Billionen US-Dollar bis 2025 – rund ein Zehntel der geschätzten globalen Wirtschaftsleistung." Deutschland liege im internationalen Innovationswettlauf gut im Rennen, aus Sicht des VDE sind aber auch Gefahren zu erkennen. So zählen in Deutschland nur 5 Prozent der Unternehmen zu den Vorreitern, ein Anteil der sonst in weiten teilen der Welt höher liegt: USA 45 Prozent, Korea 24 Prozent, Japan 21 Prozent, China 19 Prozent. Daher gelte es die Mikroelektronik zu stärken, mehr in die IT-Sicherheit zu investieren, die IKT-Infrastruktur weiter auszubauen, die Standardisierung voranzutreiben, und eine digitale Bildungsofensive zu starten.

Vom Internet of Things erwartet sich der Verband vor allem neue Geschäftsmodelle, neue Produkte und eine Effizienzsteigerung. Am meisten profitieren seiner Meinung nach die Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Dienstleistungssektor, Automilbauer und Logistik. Kaum Vorteile hätten dagegen Landwirte, Handwerker und Banker. Zu den gefragtesten Technologien in diesem Umfeld zählen IT-Sicherheit, 5G-Mobilfunk und Sensorik.
Die IT-Sicherheit führt ebenfalls die Liste der größten Barrieren an, gefolgt von fehlenden Normen und Standards sowie unzureichender Infrastruktur.

IoT

Ähnliche Artikel

  • Internetwirtschaft ermittelt starken Anstieg der Bedrohung

    eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. hat 280 Experten zur IT-Sicherheit in deutschen Firmen befragt: 59 Prozent der Fachleute gehen von steigenden oder stark steigenden Ausgaben für IT-Sicherheit aus.

  • Studie: Mittelstand vernachlässigt Security

    Die Marktforscher von Dynamic Markets haben 375 IT-Manager und ebensoviele Angestellte in Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeiter zum Thema IT-Sicherheit befragt. Das Ergebnis lautet: Kleine und mittlere Unternehmen sind meist schlecht auf Sicherheitsrisiken vorbereitet.

  • Studie zu Rechenzentrumstrends

    LeaseWeb, ein großes Hosting-Netzwerk, das 17 500 Kunden auf der ganzen Welt betreut und neun Rechenzentren in Europa, Asien-Pazifik und den USA unterhält, in denen mehr als 65 000 physische Server stehen, hat jetzt eine Studie zu Trends im Rechenzentrum bis 2020 vorgelegt.

  • eco warnt vor unsicheren Smart Homes

    Der Markt für Smart-Home-Technik wird in den nächsten Jahren deutlich anziehen, doch vielen Verbrauchern fehlt ein Bewusstsein für die Gefahren, die das mit sich bringt.

  • Cyber Security Report 2015

    Die Deutsche Telekom hat den Cyber Security Report 2015 vorgelegt. Der durchleuchtet Aspekte von Industrie 4.0.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.