Open Source im professionellen Einsatz

Updates schließen Glibc-Sicherheitslücke in Ubuntu und Debian

25.10.2010

Updates für Debian und Ubuntu fixen die kürzlich bekannte gewordene kritische Sicherheitslücke in der C-Bibliothek.

95

Von der kürzlich gemeldeten Sicherheitslücke in der Linux-Glibc sind auch Debian- und Ubuntu-Distributionen betroffen. Sie erlaubt lokalen Benutzer auf recht einfache Weise, Root-Rechte zu erlangen. Für Debian und Ubuntu gibt es nun Updates des Glibc-Pakets, die das Problem beheben sollen.

Bei Ubuntu sind die Versionen 8.04 bis 10.10 betroffen, ebenso alle Varianten mit Long-Term-Support. Bei Debian beziehen sich die Glibc-Updates auf Version 5.0 "Lenny". In der anstehenden stabilen Version "Squeeze" ist der Fehler bereits behoben, ein Bugfix für den Entwicklerzweig "Sid" soll folgen.

[Diese Meldung stammt vom ADMIN-Magazin]

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.