Open Source im professionellen Einsatz

Unity erhält Kapitalspritze von 181 Millionen US-Dollar

14.07.2016

181 Millionen US-Dollar Venture-Kapital sollen die 3D-Engine Unity, die auch auf Linux läuft, noch besser im VR- und AR-Bereich aufstellen.

106

Die 3D-Engine Unity kennen die meisten vermutlich von diversen Android-Spielen. Doch sie treibt inzwischen auch viele der neuen VR- und AR-Spiele und -Experiences an. Spiele-Entwickler sehen Unity daher auf Augenhöhe mit der Unreal-Engine, auf der zugehörigen Entwickler-Plattform sind nach Auskunft der Firma selbst 5,5 Millionen Entwickler aktiv.

Wohl auch deshalb hat die Firma in einer Series-C-Finanzierungsrunde 181 Millionen US-Dollar an Risikokapital eingesammelt. Mit dem Geld, das vorwiegend von amerikanischen und chinesischen Investoren stammt, will das Unternehmen die letztgenannte Sparte ausbauen. Bereits jetzt laufen beispielsweise 90 Prozent der Spiele für die Gear VR von Samsung auf Unity-Basis. Den Marktwert des Unternehmens schätzen Analysten auf 1,5 Milliarden US-Dollar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.