Open Source im professionellen Einsatz

Uni Paderborn erhält Hochleistungsrechner

04.05.2017

Der Wissenschaftsrat, das wichtigste wissenschaftspolitische Beratungsgremium in Deutschland, hat jetzt die Anschaffung eines Hochleistungsrechners für die Unversität Paderborn empfohlen.

183

 Im Zeitraum von 2018 bis 2022 sollen vom Bund, dem Land Nordrhein-Westfalen und der Universität Paderborn insgesamt 25,4 Millionen Euro bereitgestellt werden. In zwei Phasen sollen insgesamt 10 Millionen Euro in einen neuen Hochleistungsrechner investiert werden, der bei Inbetriebnahme voraussichtlich zu den zehn leistungsstärksten universitären HPC-Systemen (high-performance computing) in Deutschland gehören wird. Über den Antrag wird die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) auf Empfehlung des Wissenschaftsrates am 23. Juni entscheiden. Für den Bau des modernen und besonders energieeffizienten Rechenzentrums stehen 15,4 Millionen Euro zur Verfügung.

Prof. Dr. Christian Plessl, Informatiker sowie Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender des Paderborner Zentrum für Paralleles Rechnen (PC): "Für die stetig wachsende Gruppe von interdisziplinär arbeitenden Forscherinnen und Forschern der Universität Paderborn ist die Verfügbarkeit einer leistungsfähigen Hochleistungsrechner-Infrastruktur eine notwendige Voraussetzung, um weiterhin national und international sichtbar auf höchstem Niveau zu forschen."

Die erste Einrichtungsphase des Noctua-Großrechners ist für 2018 vorgesehen und kann anfänglich noch in einem bestehenden Rechnersaal in Betrieb genommen werden. Die Installation der zweiten Phase wird im Jahr 2020 im bis dahin errichteten neuen Rechenzentrum erfolgen.

HPC

Ähnliche Artikel

  • Neues Google-Rechenzentrum für 600 Millionen in Holland

    Google will in den nördlichen Niederlanden ein neues europäisches Rechenzentrum für 600 Millionen Euro bauen.

  • Fujitsu-Server halbieren Energiekosten

    Fujitsu erweitert sein Portfolio von energieeffizienten Hochleistungs-Servern um zwei neue Clusternodes der PRIMERGY-CX-Reihe,. Sie sind mit der  mit der Cool-Central Liquid Cooling-Lösung ausgestattet, die Kosteneinsparungen von bis zu 50 Prozent möglich macht.

  • Vielfältige Sicherheit

    Eine breite Palette interessanter Security-Themen stand auch in diesem Jahr wieder auf der Agenda des 18. DFN-CERT-Workshops "Sicherheit in vernetzten Systemen", der in dieser Woche in Hamburg stattfand.

  • M-Series: Neue Server von Sun

    Mit einer neuen Server-Familie versucht Sun Microsystems seine Position im Workload-Computing,besonders im datenintensiven Bereich zu stärken.

  • Schnell zu teuer

    Um die Probleme und Perspektiven der schnellsten Computer der Welt drehte sich Ende Juni wieder alles auf der International Supercomputing Conference, dem herausragenden europäischen Event des High Performance Computing (HPC). Fast 1700 Teilnehmer in Hamburg waren neuer Rekord.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.