Open Source im professionellen Einsatz

Ubuntu macht Lubuntu zum offiziellen Derivat

11.05.2011

Auf dem UDS 2011 wurden die letzten Fragen geklärt, um Lubuntu zu einem offiziell unterstützten Ubuntu-Derivat zu machen.

166

Nun ist es amtlich: Lubuntu wird ein offizielles Ubuntu-Derivat. In einer UDS-Session in Budapest klärten Mark Shuttleworth und Colin Watson die Details mit Projektmitglied Julien Lavergne. Damit landen die Ubuntu-Pakete im Universe-Repository.

Noch gibt es kein ISO und keine Pakete auf der offiziellen Ubuntu-Seite, doch Lavergne will die Entwickler-Mailingliste des Ubuntu-Projekts informieren, sobald die Software in den offiziellen Paketquellen steckt und es ein installierbares Image gibt. Lubuntu 11.10 wird damit die erste offiziell unterstützte Version der Distribution sein.

Julien Lavergne von Lubuntu freut sich auf die Nutzung der Canonical-Infrastruktur.

Lavergne zeigte sich sehr zufrieden mit der Entscheidung. Er und seine Mitstreiter versprechen sich nicht nur eine höhere Sichtbarkeit der Distribution, sondern möchten auch den Build-Kapazitäten von Canonical verwenden.

Lubuntu läuft vor allem auf sehr schwachbrüstigen Rechnern wie dem Pentium II, die lediglich 128 MByte RAM mitbringen. Dem LXDE-Desktop fehlen einige Komfortfunktionen, dafür braucht er wenig Ressourcen. Lubuntu verwendet unter anderem Pcmanfm als Dateimanager, Chromium als Browser und Sylpheed als E-Mail-Client.

Ähnliche Artikel

  • Lubuntu 10.04 erschienen

    Julien Lavergne hat seine auf dem schlanken Desktop LXDE basierende Ubuntu-Version Lubuntu 10.04 zum Download freigegeben. Sie enthält einen angepassten Pcmanfm-Dateimanager und Chromium als Standard-Browser.

  • Zur Zukunft des Non-PAE-Kernel in Ubuntu

    Auf der Ubuntu-Mailingliste hat ist eine Diskussion zum Einsatz des Non-PAE-Kernels entbrannt. Fliegt er aus der Distribution, laufen einige alte Rechner nicht mehr unter Ubuntu.

  • Ubuntu-15.04-Derivate liegen als Beta 1 vor

    Das Ubuntu-Team hat für einige Derivate die erste Beta der Version 15.04 (Vivid Vervet) veröffentlicht und bittet um Bugreports. Es gibt Images für Kubuntu, Lubuntu, Ubuntu Gnome, Ubuntu Kylin, Ubuntu Mate, Xubuntu sowie von Ubuntus Cloud-Ausgabe.

  • Dritte Alpha für Ubuntu 11.10

    Allmählich nimmt Ubuntu 11.10 Gestalt an: Nun wurde die dritte Alpha-Version auf der Ubuntu-Announce-Mailingliste angekündigt.

  • Ubuntu 17.10 Alpha freigegeben

    Die Macher hinter Lubuntu, Lubuntu Next, Kubuntu und Ubuntu Kylin haben die erste Vorabversion der kommenden Version 17.10 freigegeben. Sie ist zwar nicht für den normalen Einsatz gedacht, gibt aber bereits einen ersten Ausblick auf das Endprodukt.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.