Open Source im professionellen Einsatz

Ubuntu Budgie soll offizielle Variante werden

06.04.2016

David Mohammed arbeitet derzeit an einem Ubuntu-Derivat, das die Desktop-Umgebung Budgie verwendet. Ende letzter Woche ist nicht nur eine zweite Beta-Version erschienen, die Distribution soll auch langfristig ein offizieller „Flavour“ werden.

154

Budgie kam bislang unter anderem in den Distributionen Evolve OS und Solus zum Einsatz. Er basiert auf Gnome 3, unterscheidet sich von diesem aber unter anderem durch ein Startmenü.

Seit Anfang März bietet David Mohammed auch eine Ubuntu-Version mit Budgie an, die er derzeit noch „Budgie Remix“ nennt. Sie basiert auf der Entwicklerversion des kommenden Ubuntu 16.04. Ende letzter Woche hat David Mohammed eine zweite Beta-Version veröffentlicht, die auf Sourceforge zum Download bereitsteht.

Durch einen Kommentar von Canonical-Gründer Mark Shuttleworth motiviert, möchte David Mohammed zudem den Bugdie Remix zu einem offiziellen Derivat machen. Gegenüber der Seite Softpedia gibt er an, dass er dazu in Kontakt mit dem Ubuntu MATE-Projektleiter Martin Wimpress stehe, der ihn in seinem Vorhaben unterstützt.

David Mohammed möchte den offiziellen Status mit der Version 16.10 erreichen, die im Oktober erscheinen soll. Helfen können dabei alle Interessenten, indem sie schon jetzt die Beta 2 des Budgie Remix testen.

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu Budgie wird offizieller Flavor

    Das Ubuntu-Projekt hat eine neue Distribution in seine Reihen aufgenommen: Ubuntu Budgie. Das will mit einem einfachen und eleganten Desktop punkten.

  • Ubuntu bringt finale Beta von 17.04 alias Zesty Zapus

    Ubuntu hat die Desktop- und Server-Version von Ubuntu 17.04, Codename Zesty Zapus, in einer finalen Beta-Version veröffentlicht.

  • Beta-Versionen zu Ubuntu 17.10

    Die unter dem Codenamen Artful Aardwark entwickelte kommende Ubuntu-Version 17.10 geht in die Beta-Phase. Die Projekte Kubuntu, Lubuntu, Xubuntu Mate, Budgie, Kylin und Ubuntu Studio haben Testversionen veröffentlicht.

  • Artful Aardvark 17.10 Alpha 2

    Die Entwickler hinter Lubuntu, Kubuntu, Ubuntu Mate, Ubuntu Budgie und Ubuntu Kylin haben jeweils eine neue Testversion veröffentlicht. Die „Alpha 2“ ist nicht für den produktiven Einsatz gedacht, gibt aber einen Ausblick auf die kommende Version 17.10.

  • Ubuntu 17.04 Alpha 2 freigegeben

    Die Teams hinter mehreren Ubuntu-Derivaten haben eine frühe Testfassung der kommenden Version 17.04 veröffentlicht. Diese Alpha 2 ist nicht für den produktiven Einsatz gedacht, gibt aber einen ersten Ausblick auf die finale Version.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.