Open Source im professionellen Einsatz

UI-Toolkit Netadvantage spricht Mono

18.06.2010

Das proprietäte Toolset "Netadvantage for .Net" verspricht in der neuen Version 2010 Volume 2 volle Kompatibilität mit dem freien Dotnet-Framework Mono.

102

Entwickler können mit dem Toolset ihre Anwendungen für Windows- und Linux-Umgebungen programmieren. Hersteller Infragistics verspricht volle Unterstützung für die Mono-Runtime. Die Subskriptionspreise beginnen bei rund 1000 US-Dollar, je nach Supportlevel. Mono-Entwicklern werde auch die Mono Tools for Visual Studio ans Herz gelegt.

Ein für die neue Version eingerichteter Showcase soll interessierte Entwickler von den Fähigkeiten des Baukastens überzeugen. Weitere Informationen verspricht die Community-Seite des Herstellers. Einige Webinare sind in den Blogs von Infragistics zu finden.

Mono-Projektleiter Miguel de Icaza lobt den Schritt von Infragistics in die Mono-Infrastruktur und auch die damit verbundene Möglichkeit, Crossplattform-Anwendungen zu entwickeln.

Ähnliche Artikel

  • Xamarin SDK unter MIT-Lizenz verfügbar

    Anfang April hatte Microsoft es angekündigt, nun steht Xamarins SDK unter einer Open-Source-Lizenz auf einer eigenen Webseite. Das kündigte Miguel de Icaza auf der Evolve-Konferenz an. Auch Linux-Builds seien denkbar.

  • Mono

    Vom ehemaligen Besitzer allein gelassen, vom eigenen Vater adoptiert und mit dem Symbol eines Affen versehen: Mono durchlebt stürmische Zeiten. Wozu das Dotnet für Linux in der Lage ist, beweist eindrucksvoll ein deutscher Datenbankhersteller. In Zukunft wird Mono wohl verstärkt in Jackentaschen verschwinden.

  • Mono Develop 2.6 mit runderneuerter Git-Unterstützung

    Mono Develop, eine Entwicklungsumgebung für die freie Dotnet-Umsetzung Mono, ist in Version 2.6 mit zahlreichen neuen Features erhältlich.

  • Suse und Xamarin schließen Mono-Pakt

    Suse, in Nürnberg beheimatete Business-Unit der Attachmate Group, und das Startup Xamarin haben ein Abkommen zum Umgang mit der Dotnet-Umsetzung Mono geschlossen.

  • C# 3.0 und Parallel LINQ für Mono

    Der C#-Compiler des Mono-Projekts entspricht nun Version 3.0 der Sprachspezifikation. Daneben gibt es eine Erweiterung, die Mono auf Mehrprozessoren-Rechnern zu Parallelverarbeitung vehilft.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.