Open Source im professionellen Einsatz

Tuxedo bringt Linux-Notebook mit Power

14.01.2016

Tuxedo, Hersteller von angepassten Hardware-Lösungen auf Linux-Basis, hat mit dem Tuxedo Book XC1506, ein auf Leistung getrimmtes 15,6 Zoll-Notebook in sein Portfolio aufgenommen.

180

Das Neue in der X-Serie des Herstellers kommt im Metallgehäuse, an Prozessoren stehen Core i7-6700HQ oder Core i7-6820HK zur Wahl. Vier Speicherbänke nehmen bis zu 64 Gigabyte DDR4-RAM auf. Die Grafik steuert wahlweise eine Nvidia GeForce GTX 980M, eine GTX 970M oder eine GTX 965M bei. Laut Tuxedo wird das Linux-Betriebssystem beim Bau des Notebooks fix auf den Grafikchip eingestellt, womit ein Umweg über Software-Lösungen wie Bumblebee entfalle.

Das Tuxedo Book XC1506. Quelle Tuxedo

Speicherplatz bieten wahlweise zwei Festplatten oder SSDs sowie zusätzlich zwei M.2-SSDs. Im 2,5 Zentimeter hohen Gehäuse stecken zwei Lüfter für die Grafikkarte sowie ein Lüfter für den Prozessor. Das Notebook wiegt rund 2,5 Kilogramm. Zur weiteren Ausstattung zählen ein Fingerprintscanner, eine beleuchtete Tastatur, USB 3.0-Port, HDMI-Anschluss, zwei Mini-DisplayPorts, Gigabit-LAN, WLAN, Bluetooth 4.0 und ein Multi-Speicherkartenleser.

Bei den Linux-Systemen stehen beispielsweise Ubuntu, Kubuntu, Xubuntu oder Opensuse zur Wahl, nebst Dual-Boot-Konfiguration aus Windows und Linux. Die Preise des Tuxedo Book XC1506 starten in der Basiskonfiguration bei 1400 Euro. Das Notebook ist ab sofort bei Tuxedo verfügbar.

Ähnliche Artikel

  • Leistungsfähige Linux-Notebooks von Tuxedo

    Der auf maßgeschneiderte Linux-Hardware spezialisierte Anbieter Tuxedo hat mit dem Book XC1406 und dem XUX506 zwei neue Notebooks vorgestellt, die mit Quadcore-Prozessoren aus Intels Corei7-Reihe ausgestattet sind.

  • Tuxedo bringt neue Notebooks in der Xtreme-Serie

    Die auf angepasste Linux-Hardware spezialisierte Firma Tuxedo hat seine Xtreme-Serie mit leistungsstarken Notebooks um die Modelle XC1507 (15,6 Zoll) und XC1707 (17,3 Zoll) erweitert. Die Notebooks eignen sich besonders für Gamer.

  • Linux-Notebooks mit neuesten CPUs und Nvidia-Chips lieferbar

    Beim im bayerischen Königsbrunn ansässigen Linux-Computer-Anbieter Tuxedo Computers beginnt am heutigen Montag der Verkauf von zwölf neuen Modellen. Die waren eine Woche vorher auf der Cebit in Halle 6 erstmals zu besichtigen.

  • Tuxedo mit eigner Cloud

    Der Hardware-Anbieter Tuxedo wagt den Sprung ins Cloud-Geschäft. Dabei schielt das Unternehmen vor allem auf die Kunden, denen die Abkommen mit den USA nicht ausreichen und die Kontrolle der Geheimdienste nicht weit genug gehen.

  • Notebook-Test

    Es ist nur vermeintlich ein heroischer Akt, Windows auf neuen Notebooks zu löschen. Denn erstens alimentiert man mit der Kaufsumme proprietäre Software und zweitens macht es keinen Spaß, Linux auf ultramoderne Hardware zuzuschneiden. Da kommen das Dell XPS 13 und das Tuxedo Infinitybook 13 gerade recht.

comments powered by Disqus

Ausgabe 01/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.