Open Source im professionellen Einsatz

Torvalds gibt Kernel 3.4 frei

21.05.2012

Abgesehen von der Beseitigung eines Linker-Bugs berichtet der Linux-Erfinder Linus Torvalds zur Veröffentlichung von Kernel 3.4 von einer unaufgeregten Release.

161

Die Hoffnung auf einen ruhigen Verlauf gibt Torvalds in seiner Ankündigung auch dem nächsten Kernel 3.5 auf den Weg, dessen Merge-Fenster nun offen steht. Kernel 3.4 enthält dennoch Neues, angefangen bei diversen Updates für Btrfs. Das Dateisystem hat mit "btrfs-restore" unter anderem ein Tool zur Datenwiederherstellung bekommen.

In der Abteilung Grafiktreiber gibt sich Kernel 3.4 up-to-date. Es gibt eine frühe Unterstützung seitens der Nouveau-Treiber für die Nvidia GeForce 600-Serie mit Kepler-Kern. Derzeit noch in Form von einfachem Modesetting - ohne Hardwarebeschleunigung. Es bedarf derzeit noch externer Firmware und eines aktuellen Grafikstacks zum Betrieb.

Bei AMD-Grafiklösungen zählen nun die Serien Radeon HD 7xxx und auch die Accelerated Processing Units (APU) der Trinity-Serie zu den unterstützten Plattformen. Selbst die für Embedded-Geräte und Smartphones gedachte Medfield-Architektur von Intel steht auf der Liste, wenn auch mit experimentellem Support. Eine ausführliche Liste der Änderungen im neuen Linux-Kernel hat wie üblich die Website Kernelnewbies erstellt.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.