Open Source im professionellen Einsatz

Top 500: Weltschnellster Rechner ist Japaner

15.11.2011

Der K Computer des RIKEN Advanced Institute for Computational Science (AICS) in Kobe, Japan, hat mit 10,51 Petaflop/s im Linpack-Benchmark seinen Vorsprung in der Top-500-Liste der Supercomputer weiter ausgebaut und ist damit der erste Rechner überhaupt, der die 10-Petaflop-Marke überspringt.

207

 

Der Supercomputer, in dem heute 705 024 SPARC64-Kerne rechnen (Grafik-Prozessoren kommen im Unterschied zu vielen anderen Systemen bei ihm nicht zum Einsatz), errang den Spitzenplatz der Top-500-Liste erstmals im Juni - damals schaffte er 8,16 Petaflop/s.

Deutsche finden sich nicht mehr unter den zehn schnellsten Rechnern, sie tauchen in der Liste erst auf den Plätzen 12 (Universität Stuttgart) und 13 (Forschungszentrum Jülich) auf. Dagegen hat Asien weiter aufgeholt: Die Plätze zwei und vier gehen an China, Platz fünf wieder an Japan. Daneben ist die USA gewohnt stark vertreten (Plätze drei, sechs bis acht, zehn und elf).

Bei den Herstellern dominieren nach wie vor IBM (44,6 Prozent) und HP (28,2 Prozent) die Top500-Liste, unter den ersten zehn ist das Bild aber bunter: Neben Fujitsu, NEC, Cray und SGI spielen hier auch NUDT und Dawning aus China mit sowie der französische Hersteller Bull. Geordnet nach Betriebssystemen führt Linux mit riesigem Vorsprung (91,4 Prozent) vor Unix (6 Prozent) - Windows rangiert hier mit kaum mehr messbaren 0,2 Prozent auf einem der letzten Plätze. Gefragt nach den Einsatzgebieten hält sich die Hälfte der Betreiber bedeckt (48,4 Prozent "Not Specified"), 13,8 Prozent rechnen an Forschungsaufgaben und 4,8 Prozent an Finanzanwendungen.

(Diese Meldung stammt vom Magazin Admin)

 

Ähnliche Artikel

  • Top-500-Liste zählt 23 Petaflop-Rechner

    Auf der Supercomputing Conference in Salt Lake City ist die 40. Ausgabe der zweimal jährlich erscheinenden Top-500-Liste vorgestellt worden.

  • Top 500 – China und USA gleichauf

    Die neue Top-500-Liste der leistungsfähigsten Supercomputer dieser Welt sieht China und die USA mit jeweils 171 Systemen gleichauf liegen. Linux ist das dominierende Betriebssystem auf den Hochleistungsrechnern.

  • Top 500: Chinas Superrechner weiter vorn

    Zum dritten Mal in Folge führt Tianhe-2, ein Supercomputer der chinesischen Universität für Verteidigungstechnologie, mit 33,86 Petaflop/s die nunmehr 43. Top-500-Liste der weltschnellsten Computer an, die während der Opening Session der International Supercomputing Conference ISC'14 in Leipzig vorgestellt wurde.

  • Top 500: China hat den schnellsten Supercomputer

    Im Rahmen der International Supercomputing Conference in Leipzig (ISC'13) wurde der Tradition folgend die aktuellste, mittlerweile einundvierzgste Top-500-Liste vorgestellt.

  • Schnell zu teuer

    Um die Probleme und Perspektiven der schnellsten Computer der Welt drehte sich Ende Juni wieder alles auf der International Supercomputing Conference, dem herausragenden europäischen Event des High Performance Computing (HPC). Fast 1700 Teilnehmer in Hamburg waren neuer Rekord.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.