Open Source im professionellen Einsatz

The Document Foundation legt Jahresbericht 2016 vor

25.07.2017

Die das Office-Programm Libreoffice betreuende The Document Foundation hat ihren Bericht für das Kalenderjahr 2016 vorgelegt.

168

Libreoffice sei laut den Messungen von Google Trends das beim Nutzerinteresse führende freie Office-Paket, heißt es im Jahresbericht 2016 (PDF). Die Foundation habe im Jahr 2016 die Webseite aktualisiert und den Inhalt dort neu gegliedert. Es gäbe nun Informationen zu Satzung, Finanzen und Organisationsstruktur zu finden.  

Neben Libreoffice betreut die Stiftung noch das Document Liberation Project, dessen Ziel sei es, die Arbeit an Libreoffice zu konsolidieren und Entwicklern anderer freier Software zur Verfügung zu stellen, indem es Programmbibliotheken zur Konvertierung von zahlreichen proprietären Dokumentformaten zum freien Format ODF zur Verfügung stelle.

Intern habe im Februar 2016 der neue Vorstand der Stiftung sein Amt aufgenommen, mit Marina Latini als Vorsitzender   und   Michael Meeks als stellvertretendem  Vorsitzenden. Im September sei die Wahl des neuen Mitglieder-Komitees mit Cor Nouws als Vorsitzendem erfolgt. Zudem seien die Gnome Foundation und der KDE e.V. dem Beirat der Stiftung beigetreten.

Die Document Foundation hat dem Bericht zufolge im Jahr 2016 rund 805.000 Euro an Spenden eingenommen. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.