Open Source im professionellen Einsatz

The Document Foundation ist nun Stiftung

20.02.2012

The Document Foundation, die hinter Libre Office steht, ist seit Freitag, 17. Februar 2012, eine Stiftung laut deutschem bürgerlichen Recht.

130

Das trat durch die Überreichung der Anerkennungsurkunde in Berlin in Kraft. Der Stifter ist der gemeinnützige Verein Freies Office Deutschland e.V., ehemals OpenOffice.org Deutschland e.V.. Die Satzung (PDF-Dokument) formuliert in ihrer Präambel das Ziel als "die Förderung und Entwicklung von Office-Software zur freien Nutzung durch jedermann."

An der Spitze der Stiftung finden sich vertraute Gesichter aus der Libre-Office-Community: Vorstandsvorsitzender ist Florian Effenberger, und Thorsten Behrens fungiert als stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Er beschreibt die neue Stiftung als "juristische Manifestation dessen, was unsere Community ausmacht und ihr innewohnt - eine Stiftung für die Community, durch die Community, und ein Rechtsträger unabhängig von einem einzelnen Hersteller." Jeder Beitragende zur freien Office-Suite könne Mitglied werden und erhalte dadurch unabdingbare, starke Rechte.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.