Open Source im professionellen Einsatz

Tesla Motors will seine Patente öffnen

13.06.2014

Elon Musk, der Chef des Elektroauto-Herstellers Tesla Motors, hat angekündigt, niemanden zu verklagen, der die Tesla-Patente in guter Absicht nutze.

155

In einem Blogeintrag "All our patent are belong you" kündigt Firmenchef Elon Musk die Änderung der Patentpolitik im Sinne der Open-Source-Bewegung an. Früher hingen die Patente in Teslas Hauptquartier an der Wand, nun habe man diese entfernt und gebe sie für Anwender frei, die sie "in guter Absicht" nutzen möchten.

Musk habe früher selbst extensiv Patente genutzt, dabei jedoch festgestellt, dass man mit einem Patent lediglich das Lotterie-Ticket für einen Gerichtsprozess erwerbe, lässt er verlauten. Seitdem versuche er, Patente zu vermeiden, wo es gehe.

Mit der Freigabe der Tesla Patente möchte Musk nicht nur die Open-Source-Philosophie auf die eigenen Patente anwenden, er erhofft sich auch ein größeres Wachstum bei den Elektroautos. Er habe die Tesla-Technologie patentiert, aus Furcht, die großen Unternehmen würden seine Technologie kopieren. Das Gegenteil sei jedoch wahr: Die Elektroauto-Programme der großen Unternehmen seien klein bis nicht-existent.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.