Open Source im professionellen Einsatz

Tapes setzen neuen Kosten-Meilenstein

09.03.2015

Das LTO-Programm gibt bekannt, das seine Bänder der sechsten Generation einen weiteren Meilenstein bei den Speicherkosten erreicht haben: Der Preis pro Gigabyte sank unter einen Cent.

99

Auf der Basis gegenwärtiger Marktpreise für Tapes sanken die Kosten auf 0,8 Cent pro Gigabyte oder 8 Dollar pro Terabyte. Berechnet man alle Kosten für Ausrüstung, Medien, Energie und Maintance ein, dann sind LTO-Tapes heute die kostengünstigsten und energieeffizientesten Speichermedien weltweit. Eine durchschnittliche Lösung auf Basis von Festplatten hat laut einer Untersuchenung der Clipper Group 26fach so hohe Total-Cost-of-Ownership.

Heutige Bandkassetten speichern bis zu 6,25 Terabyte komprimiert und damit mehr als doppelt soviel wie die Vorgängerversion. Die Roadmap reicht heute bis zu den Genrationen 9 und 10, die 62,5 beziehungsweise 120 TByte auf einem Medium speichern können sollen.

Ähnliche Artikel

  • LTO sammelt Pro-Tape-Argumente

    Das LTO-Konsortium, zu dem HP, IBM und Quantum (als Eigentümer von Seagate) beitragen, hat eine neue Blog-Reihe ins Leben gerufen, die über Storage-Technologien informieren will. Dass der erste Beitrag Tapes propagiert nimmt nicht wunder, die Argumente aber sind bedenkenswert.

  • IBM erzielt Speicherdichte-Weltrekord

    Wissenschaftler von IBM Research – Zürich haben in Zusammenarbeit mit dem japanischen Unternehmen FUJIFILM erstmals Daten mit einer Speicherdichte von 123 Gigabits pro Quadratzoll (rund 6,45 cm2) auf einem  Barium-Ferrit-Magnetband gespeichert.

  • Fujitsu unterstützt LTO-7

    Die Fujitsu Storage ETERNUS LT-Bandsysteme unterstützen ab sofort die neueste Generation der Linear Tape Open-Magnetband-Speichertechnologie (LTO-7).

  • Datenbanken aufrollen

    Datenbanken bilden das Herzstück der Informationsgesellschaft. Kein Wunder also, dass Auswahl, Geschwindigkeit und Sicherheit der Speicherkünstler zentrale Themen in vielen IT-Abteilungen sind - und diesen Monat auch im Linux-Magazin.

  • Erster: Kanaren erklären PostgreSQL zur Standard-Datenbank

    Neben der Extremadura sorgen auch die Kanaren immer wieder für Open-Source-Schlagzeilen. Jetzt hat die spanische Region die PostgreSQL-Datenbank zum Standard erhoben und damit proprietäre Datenbanken verdrängt.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.