Open Source im professionellen Einsatz

Tails 2.4 forciert sichere E-Mail-Protokolle

08.06.2016

Das Amnesic Incognito Live System, kurz Tails, ist in Version 2.4 erschienen. Die Linux-Distribution mit Fokus auf Privatsphäre und Anonymität bringt wesentlich Sicherheitsupdates mit.

166

Auch ein neues Feature ist laut der Ankündigung an Bord. So findet der E-Mail-Client Icedove auf Basis der E-Mail-Adresse die korrekten Zugangsdaten für den E-Mail-Provider heraus. Diese Funktion haben die Entwickler so abgesichert, dass Icedove nur noch sichere Verbindungen, etwa über die Ports 993 und 465 zulässt. Auch Thunderbird könnte davon künftig profitieren.

Den Tor-Browser haben die Macher auf Version 6.0.1 aktualisiert, Firefox ist in Version 45 dabei. Den vorkonfigurierten IRC-Channel "#tails" haben die Macher entfernt und lassen sich stattdessen via XMPP kontaktieren. Auch das Gnome Tweak Tool und Hledger sind nicht mehr an Bord.

Die PGP-Erweiterung Enigmail setzt in Tails 2.4 auf den sicheren HKPS Open-PGP-Keyserver. Die Firewall lehnt "RELATED"-Pakete neuerdings ab. Das sind Pakete, die eine neue Verbindung starten, obwohl sie mit einer bestehenden assoziiert sind, etwa beim Datentransfer via FTP. Zugleich haben die Tails-Entwickler im Kernel weitere Security-Optionen aktiviert.

Die Software lässt sich über die Projektwebseite herunterladen, Interessierte sollten den Schritten zur Verifikation des Images unbedingt folgen.

Ähnliche Artikel

  • Tails 1.8 wechselt Mail-Client aus

    Tails (The Amnesic Incognito Live System) ist in Version 1.8 verfügbar. Die ersetzt die bisherigen E-Mail-Client und aktualisiert verschiedene Software.

  • Tails 2.3 veröffentlicht

    Die beliebte Distribution zum anonymen und sicheren Surfen im Internet liegt in einer neuen Version vor. Die Entwickler haben in Tails vor allem die Software aktualisiert, ein paar Fehler behoben und zahlreiche Sicherheitsprobleme gelöst.

  • Tails 2.0 setzt auf Gnome Shell

    Das Live-System Tails verspricht anonymes und sicheres Surfen im Internet. Nach einer längeren Testphase ist jetzt endlich die Version 2.0 erschienen, die Gnome 3.14 und Debian 8 nutzt. Auf Anwender warten aber noch weitere Änderungen.

  • Tails mit prominentem Nutzer

    Dass Anonymisierungs-Distributionen nützlich sind, ist schon länger klar. Das Live-System Tails kann sich nun auch einen ziemlich prominenten Nutzer auf die Fahnen schreiben: Edward Snowden.

  • Tails 0.20.1 schließt Sicherheitslücken

    Die Debian-basierte Privacy-Distribution Tails (The Amnesic Incognito Live System) mit Tor-Support ist in einer neuen Version 0.20.1 erschienen, die verschiedene Fehler repariert und neue Software mitbringt.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.