Open Source im professionellen Einsatz

Systemtap 3.0 zeigt sich experimentierfreudig

30.03.2016

Die von Red Hat betreute freie Tracing-Lösung Systemtap ist in Version 3.0 mit einigen experimentellen Monitoring-Features und einem ebenso experimentellen interaktiven Modus erschienen.

103

Mit dem „interactive mode“ rufen Anwender eine Kommandozeile auf, in der sie ein Skript erstellen, es ausführen und bei Bedarf erneut editieren können. Die neue Monitor-Option wird in der Ankündigung von Rded-Hat-Entwickler Frank Ch. Eigler mit Unix' „top“ verglichen. Nutzer von Systemtap bekommen damit Einblick in Statistiken der laufenden Module. Informationen zum Speicherverbrauch, Name des Moduls, der Uptime und einige Informationen mehr sind enthalten. Neben neuen Feautures und Verbesserungen bestehender haben die Entwickler auch diverse Fehler beseitigt. Frank Ch. Eigler kommt auf rund 60 Bugs weniger in der Release 3.0. In seiner Ankündigung sind die Downloads verlinkt und weitere Infomationen nachzulesen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2016

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.