Open Source im professionellen Einsatz

Swift mit offizieller Linux-Unterstützung

22.03.2016

Apple hat die Programmiersprache Swift in Version 2.2 veröffentlicht. Neben einigen Neuerungen gibt es eine offizielle Linux-Version.

80

Apple gibt Ubuntu 14.04 und 15.10 als unterstützte Linux-Distributionen an. Binaries dafür sind zum Download bereit. Die Swift-Entwickler weisen darauf hin, dass beim aktuellen Linux-Port die Swift Core Libraries nicht enthalten sind, das folge mit Swift 3. Die Bibliotheken LLDB und REPL seien aber dabei, heißt es in der Ankündigung von Apple. Dort sind weitere Versionen und Pakete von Swift verlinkt.

Die Programmiersprache Swift ist objektorientiert und nutzt LLVM als Compiler. Apple hatte Swift Ende 2015 unter Open-Source-Lizenz veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

  • IBM startet freie Swift-Sandbox in der Cloud

    Kurz nach der Veröffentlichung der von Apple entwickelten Programmiersprache Swift als Open Source bietet IBM eine Sandbox auf Linux-Basis an, mit der sich in der Cloud coden lässt.

  • Apple macht Swift zu Open Source

    Apple hat wie angekündigt die Programmiersprache Swift unter eine Open-Source-Lizenz gestellt.

  • Swift für Android in der Mache

    Auf Github ist ein Pullrequest Ausdruck für das Anliegen einiger Entwickler, Apples Programmiersprache Swift für das Android-Betriebssystem zu adaptieren.

  • Apple will Swift freigeben

    Apple will im Laufe des Jahres den Quellcode für seine noch relativ jungen Programmiersprache Swift freigeben. Der Code soll dann unter einer von der OSI unterstützten Lizenz stehen und Apple will einen Port für Linux entwickeln.

  • Crystal

    Das Open-Source-Projekt Crystal will das Beste zweier Welten vereinen: Die Einfachheit einer weitgehend zu Ruby ähnlichen Sprachsyntax mit der Geschwindigkeit und den Möglichkeiten der LLVM-Plattform.

comments powered by Disqus

Ausgabe 08/2016

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.