Open Source im professionellen Einsatz

Susecon 2016 in Washington startet

07.11.2016

Die Entwickler- und Partnerkonferenz Susecon 2016 ist in Washington gestartet. Suse-CEO Nils Brauckmann prägte zum Auftakt den Begriff von der "Open Opensource-Company".

257

Suse-Chef Nils Brauckmann konnte am Montag bei der Pressekonferenz zum Auftakt der Susecon von einem erfolgreichen Geschäftsjahr für Suse berichten. Ein Plus von 18 Prozent beim Umsatz und ein nahezu identisches Wachstum bei den Subskriptionen stehen laut Brauckmann in den Büchern. Suse habe im vergangenen Geschäftsjahr 24 Prozent mehr Mitarbeiter eingestellt.

Suse-CEO Nils Brauckmann bei der Pressekonferenz zur Susecon 2016 in Washington.

Im Hinblick auf die wachsende Zahl von Unternehmen, die sich im Open-Source-Bereich engagieren, prägte Brauckmann den Begrff der Open Opensource Community. Suse sei dem Opensource-Gedanken verpflichtet, engagiere sich verstärkt in Opensource-Projekten und verstehe, anders als manches andere Unternehmen, was Opensource bedeute. Offene Standards, offene Kommunikation und offene Zusammenarbeit mit Projekten und Partnern seien für Suse die Kernfunktionen.

Trotz aller neuer Technologien nannte Brauckmann den Suse Linux Enterprise Server das klare Flaggschiff seines Untternehmens. Die von der Suse-Muttergesellschaft Micro Focus angekündigte teilweisen Übernahme von Hewlett Packard Enterprise (HPE) sei, sofern es für Suse relevante Technologie sei, derzeit Work in Progress. Es werde dazu wohl bis Ende des Jahres noch eine Ankündigung geben.

Gegenüber dem Linux-Magazin sagte Nils Brauckmann, dass der Hauptanteil der von Micro Focus von HPE übernommenen Software nicht Open Source sei und für Suse deshalb uninteressant. Wasfür Suse relevante Teile betreffe, stecke man derzeit in Gesprächen. Die Openstack-Technologie von HPE sei kein Bestandteil des geplanten Deals zwischen Micro Focus und HPE. Suse arbeite aber seit längerem mit HPE zusammen, sei für HPE-Hardware zertifiziert und HPE sei ein OEM für Suse.

Ähnliche Artikel

  • Susecon 2016: Open, Open

    Bei der offiziellen Eröffnungskeynote der Susecon 2016 in Washington hat Suse vor den versammelten Entwicklern, Community-Mitgliedern und Partnern die Open-Source-Ausrichtung unterstrichen und neue Produkte vorgestellt.

  • Susecon

    Bei der Susecon 2016 in Washington versammelten sich Entwickler, Community und Partner. Suse-Chef Nils Brauckmann konnte dort mit der Übernahme von Open Attic von dem ersten Zukauf berichten.

  • Susecon 2015

    Suse lud Anfang November zur Anwenderkonferenz Susecon nach Amsterdam und feierte so in Europa Premiere. Partner und Aussteller präsentierten ihre Lösungen und erstmals wohnten Finanzanalysten bei.

  • Susecon 2012: Lila Hunde statt grüner Geckos?

    Die Keynotes des ersten Susecon-Tages gehörten Suse und den Hauptsponsoren Intel und IBM. Nach Nils Brauckmann (seit der Attachmate-Übernahme Präsident und General Manager bei Suse) kamen Dirk Hohndel von Intel und Doug Balog auf die Bühne.

  • Susecon 2016: Suse kauft Openattic von IT-Novum

    Suse hat vom deutschen Hersteller IT-Novum die Vermögenswerte der Software.Defined-Storage-Lösung Openattic gekauft. Für Suse ist der Zukauf von Technologie ein Novum.

comments powered by Disqus

Ausgabe 04/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.