Open Source im professionellen Einsatz

Suse stellt Open Stack Cloud 7 vor

27.10.2016

Mit Suse Open Stack Cloud 7 stellt der Nürnberger Distributor seine neueste Open-Stack-Version vor, die auf dem kürzlich veröffentlichten Release Newton basiert. Sie enthält neue Container-as-a-Service-Funktionen.

151

In die neue Version hat Suse eine ganze Reihe von Verbesserungen eingebaut. So gibt es nun eine vollständige Unterstützung von Docker auf Basis von Kubernetes als Framework für die Container-Orchestrierung, das im Rahmen der Integration von OpenStack Magnum zur Verfügung gestellt wird. Kunden erhalten so Zugriff auf Container-as-a-Service-Funktionen, mit denen sie innovative Cloud-native Workloads und Anwendungen entwickeln sowie DevOps-Prozesse- und -Umgebungen unterstützen.

Weiter erfordern Software-Upgrades nun keine Downtime mehr. Zukünftige Upgrades auf neue OpenStack-Versionen beeinträchtigen somit nicht mehr den laufenden Betrieb. Hinzugekommen sind auch weitere Hochverfügbarkeits-Features, darunter High-Availability-Protection für virtuelle Maschinen und Workloads. Außerdem wurde OpenStack Manila mit CephFS integriert und wird über SUSE Enterprise Storage ausgeliefert. Auf diese Weise steht eine vereinheitlichte Storage-Umgebung zur Verfügung, mit der Kunden Workloads für ihre Block-, Objekt- und File-Storage-Systeme in einem einzigen Cluster laufen lassen, um so Investitions- und Betriebskosten zu senken.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.