Open Source im professionellen Einsatz

Suse bietet Enterprise Storage an

18.02.2015

Suse bietet neuerdings für 0,1 Cent/GByte im Monat verteilten Enterprise Storage auf Ceph-Basis an.

121

Laut Blogeintrag funktioniert der verteilte Storage selbstorganisierend und selbstheilend und ermögliche es Organisationen und Unternehmen, Speicherplatz kostengünstig auszulagern. Suse möchte sich damit ein Stück vom großen Speicherbedarfskuchen sichern, den IDC im April 2014 für die nächsten Jahre prophezeite. Demnach soll das Datenvolumen zwischen 2013 und 2020 um den Faktor 10 steigen, von 4.4 Trillionen auf 44 Trillionen GByte.

"Diesem Datenwachstum entspringt ein kritischer Bedarf an zuverlässigen und finanzierbaren Speicherlösungen abseits der traditionellen, teuren proprietären Lösungen", nimmt Suse-Chef Nils Brauckmann an. Suses Speicherlösung basiert auf der Version 0.8 von Ceph (Firefly) und eignet sich als Objekt-, Archiv- und Massenspeicher. Zu den unterstützten Funktionen gehören Cache Tiering, Thin Provisioning, Copy-on-write Cloning sowie Erasure Coding.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.