Open Source im professionellen Einsatz

Superrechner erreicht ein Teraflop im All

22.09.2017

Der Supercomputer aus HPE-Produktion, den eine SpaceX-CR12-Rakete Mitte August zur Internationalen Raumstation ISS beförderte, ist inzwischen in Betrieb genommen worden und hat einen ersten Meilenstein erreicht.

140

In einem Linpack-Benchmark, wie er auch auf der Erde für die Einordnung in die Top-500-Liste verwendet wird, schaffte er eine Rechenleistung von einem Teraflop. Mit dieser eine Billion (tausend Milliarden) Fließkomma-Rechenoperationen in der Sekunde war der Rechner etwa 30mal so schnell wie ein guter Laptop. Diese hohe Rechenleistung ist nötig, um später im Zuge einer Marsmission auch komplizierte Manöver vor Ort berechnen zu können. Der Mars ist so weit von der Erde entfernt, dass wegen der nötigen Signallaufzeit, die von einigen Sekunden bis zu einer Dreiviertelstunde betragen kann (je nach Position der beiden Himmelskörper zueinander), keine operativen Berechnungen auf der Erde mehr möglich sind. Die Rechner müssen also auf dem Flug mitgenommen werden. Ob und wie gut das funktioniert, soll im Moment mit dem Superrechner von HPE getestet werden.

Ähnliche Artikel

  • Top500 inside

    Wie in jedem Jahr gab die International Supercomputing Conference, die zurzeit erstmals in Hamburg veranstaltet wird, wieder Anlass zur Vorstellung der 500 schnellsten Rechner der Welt. Die Liste ist auch ein Wettlauf der Länder und Technologielieferanten.

  • Schnell zu teuer

    Um die Probleme und Perspektiven der schnellsten Computer der Welt drehte sich Ende Juni wieder alles auf der International Supercomputing Conference, dem herausragenden europäischen Event des High Performance Computing (HPC). Fast 1700 Teilnehmer in Hamburg waren neuer Rekord.

  • Top 500: Der Viertschnellste steht bei München

    Im Rahmen der Opening Session der International Supercomputing Conference ISC '12 in Hamburg wurde die 39te Liste der 500 schnellsten Computer der Welt präsentiert.

  • Linux-Superrechner für die Schweiz

    Die Schweiz will mit dem neuen Linux-Superrechner "Monte Rosa" unter die Top 50 des High-Performance-Computing aufsteigen.

  • Supercomputing Conference: Die Petaflop-Barriere

    Die Petaflop-Barriere ist gefallen - das war in diesem Jahr eines der Top-Themen auf der International Supercomputing Conference in Dresden, dem bedeutendsten europäischen Ereignis im Kalender des High Performance Computing (HPC).

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.