Open Source im professionellen Einsatz

Super-Nginx bündelt Redis, Drizzle und Lua

16.02.2011

Einer der Rails-Hauptentwickler paketiert den schnellen Webserver Nginx mit einer Reihe zukunftsträchtiger Technologien.

150

Ezra Zygmuntowicz, einer der Hauptentwickler von Rails 3, hat auf seiner Github-Seite unter dem Namen Super-Nginx ein Bündel des schnellen Webservers Nginx mit über 15 nützlichen Modulen bereitgestellt. Dabei handelt es sich einerseits um Module, die den Kern von Nginx um Funktionalität wie Cross-Domain-Skripting, verschlüsselte Sessions, mehr HTTP-Header und HTTP-Authentifizierung erweitern.

Andere Module erweitern Nginx um die Fähigkeit, mit neuartigen Datenbanken wie Redis und dem MySQL-Fork Drizzle umzugehen (siehe den frei zugänglichen Artikel "Nginx: Webserver klein und schnell" beim ADMIN-Magazin). Ein weiteres Modul bettet einen Lua-Interpreter in den Webserver ein und erweitert ihn so um die Möglichkeit, Code in der Skriptsprache Lua auszuführen, die für ihren geringen Verbrauch an Ressourcen bekannt ist. Die Integration des Just-in-Time-Compilers für Lua (luajit) macht aus der Kombination auf Wunsch einen asynchronen Webserver im Stile von Eventmachine oder Node.js.

[Diese Meldung stammt vom ADMIN-Magazin]

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 07/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.