Open Source im professionellen Einsatz

Sundown: Suns Open-Source-Chef geht

09.03.2010

Simon Phipps, bei Sun Microsystems für Open-Source-Belange zuständig, verlässt das Unternehmen nach der Übernahme durch Oracle mit unbestimmtem Ziel.

103

Phipps schreibt in seinem Blog, dass er bei der Java One im Jahr 2000 zu Sun gestoßen ist. Er verlasse das Unternehmen also kurz vor seinem zehnjährigen Dienstjubiläum, schreibt Phipps.

Simon Phipps füllte bei Sun die bemerkenswerte Position des Chief Open Source Officer aus.

Neben einem kurzen Rückblick auf die Erfolge in seiner Zeit als Open-Source-Verantwortlicher spricht Phipps auch sein Bedauern darüber aus, dass es trotz des erfolgreichen Open-Source-Geschäfts nicht gereicht hat, um Sun zu retten. Seinen weiteren Berufsweg lässt Phipps offen. Er habe noch nicht entschieden, in welche Richtung es gehen soll, schreibt er.

 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.