Open Source im professionellen Einsatz

Studie belegt: Onlinehandel boomt

12.01.2017

Der Onlinehandel boomt weiter, stellen eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. und Arthur D. Little in ihrer gemeinsamen aktuellen Studie zur deutschen Internetwirtschaft fest. Im er Handel mit Endverbrauchern legt der Umsatz im Durchschnitt um 12 Prozent pro Jahr zu.

199

Sowohl die Unternehmen als auch die Verbraucher in Deutschland wickeln ihre Ein- und Verkäufe verstärkt über das Internet ab. Das beschert dem Kernbereich des Onlinehandels traumhafte Wachstumsraten von durchschnittlich 13 Prozent pro Jahr bis 2019. Dann wird dieser Wirtschaftszweig im Kern einen Umsatz von mehr als 70 Milliarden Euro aufweisen, so eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. und Arthur D. Little in ihrer gemeinsamen aktuellen Studie „Die deutsche Internetwirtschaft 2015 – 2019“.

E-Commerce B2B ist eines der größten Segmente der deutschen Internetwirtschaft. Im Jahr 2015 lag der Umsatz noch bei knapp 27 Milliarden Euro, 2017 werden es bereits 35 Milliarden Euro sein und 2019 sogar mehr als 46 Milliarden Euro. Arthur D. Little sieht für dieses Segment voraussichtlich eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 15 Prozent in den nächsten Jahren. Rund 100.000 Beschäftigte sind im Segment E-Commerce B2B involviert, das ist rund ein Drittel der Beschäftigten der deutschen Internetwirtschaft.

Auch der Kernbereich des Segments E-Commerce mit Privatkunden und Konsumenten (B2C) ist weiter auf dem Vormarsch. Bis 2019 erwartet Arthur D. Little ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 12 Prozent. Getrieben ist dieses Wachstum von der zunehmenden Online-Affinität der Verbraucher – mehr als die Hälfte der Deutschen kauft bereits regelmäßig bei Online-Händlern ein.

Ähnliche Artikel

  • Hoster verdienen gut, doch Markt ist gesättigt

    Die Anbieter von Web-Hosting- und Domain-Diensten können sich in Deutschland über eine der höchsten Bruttomargen von 30 bis 40 Prozent in Europa freuen, doch der Markt von Websites ist weitgehend gesättigt und wird nur noch moderat um jährlich vier Prozent bis 2019 wachsen. Das ergab eine eine Studie von eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. und Arthur D. Little.

  • Internetwirtschaft ermittelt starken Anstieg der Bedrohung

    eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. hat 280 Experten zur IT-Sicherheit in deutschen Firmen befragt: 59 Prozent der Fachleute gehen von steigenden oder stark steigenden Ausgaben für IT-Sicherheit aus.

  • IT-Markt: Wachstum in den Schwellenländern

    Der globale IT-Markt wächst trotz Eurokrise weltweit weiter stabil mit fünf Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt das European Information Technology Observatory (EITO) in seiner neuen Publikation "ICT Market Report 2012/13".

  • eco warnt vor unsicheren Smart Homes

    Der Markt für Smart-Home-Technik wird in den nächsten Jahren deutlich anziehen, doch vielen Verbrauchern fehlt ein Bewusstsein für die Gefahren, die das mit sich bringt.

  • Videostreaming boomt

    Onlineportale für Serien, Filme und kurze Clips boomen: Die Umsätze in Deutschland mit Video-On-Demand (VoD) werden in diesem Jahr voraussichtlich auf 717 Millionen Euro steigen, das ist ein Plus von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.