Open Source im professionellen Einsatz

Spyder 3.0.0: Python-IDE setzt auf Qt5 und XDG

28.09.2016

Spyder ist das Scientific PYthon Development EnviRonment. Nach zwei Jahren Arbeit steht nun die Version 3.0.0 der Python-IDE für den Einsatz in der Wissenschaft zum Download bereit.

293

Spyder bringt neben einem Editor eine interaktive Konsole mit, einen Dokumentenbetrachter sowie einen Variablen-Erkunder. Zugleich lässt sich die IDE als Modul "spyder" in bestehende Pyqt4 und -5-Anwendungen integrieren.

Zu den sichtbaren Neuerungen gehört, dass Spyder 3 ein neues Icon-Theme auf Basis von Font Awesome mitbringt sowie ein interaktives Tutorial zur Einführung neuer Nutzer. Die IDE bringt neue Standardlayouts mit, und prüft nach dem Start, ob Updates vorliegen. Über [Shift]+[Alt]+[R] lässt sich die Anwendung neu starten, den Light Mode gibt es nicht mehr.

Im Editor erfreut Spyder seine Nutzer dank Pygments mit Syntax Highlighting und Codevervollständigungen für alle unterstützten Dateitypen. Über [Strg]+[M] und [Strg]+[Alt]+[M] erzeugt ein User visuell Vektoren und Matrizen. Bei Sublime Text ist der neue File-Switcher abgeschaut, den der User über [Strg]+[P] aufruft.

Die IDE speichert automatisch offene Dateien und erlaubt es, Projekte anzulegen. Weil Spyder den Projektpfad nun auch an die Variable $PYTHONPATH übergibt, lassen sich Python-Pakete einfacher in die Konsole importieren. IPython 3 und ältere Versionen unterstützt das Projekt nicht mehr und wechselt stattdessen zu "qtconsole". Tastaturkürzel lassen sich einfacher ergänzen, die "Fabrikeinstellungen" von Spyder per Klick auf "Tools | Reset Spyder to Factory Defaults" wiederherstellen.

Änderungen bringt Spyder nicht nur im sichtbaren Bereich mit, sondern auch unter der Haube. So unterstützt es nun PyQt5, beendet den offiziellen Support für Python 2.6 und 3.2 und für Pyside. Für die Linux-Settings folgt Spyder nun der XDG-Spezifikation, Codevervollständigungen und Hilfeaufrufe im Editor übernimmt eine asynchrone Client/Server auf Basis von Py-ZMQ.

Das sind nicht alle Neuerungen, eine recht komplette Übersicht liefert das Changelog auf Github. Dort lässt sich auch die aktuelle Version von Spyder herunterladen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.