Open Source im professionellen Einsatz

Splashtop soll ins Insyde-BIOS

18.12.2008

Splashtop-Hersteller DeviceVM und der taiwanesische BIOS- und Firmware-Produzent Insyde wollen zusammenarbeiten, um Splashtop zu integrieren.

119

Splashtop-Hersteller DeviceVM hat die Zusammenarbeit mit dem taiwanesischen BIOS-Lieferanten Insyde bekannt gegeben. Die Vereinbarung zwischen beiden Firmen umfasst zwei Hauptpunkte: Ein standardisiertes Interface soll die Kombination von InsydeH2O, einem verbreiteten UEFI BIOS (Unified Extensible Firmware Interface), und Splashtop für OEMs interessant machen. Eine Quickboot-Option im UEFI BIOS könnte dann Splashtops Pre-Boot-Anwendungen bereits kurz nach dem Einschalten verfügbar machen. Zudem gibt es Abkommen über gemeinsame Marketing- und Vertriebsstrategien.

Während UEFI BIOS auf Notebooks, Netbooks, Desktops und Servern zum Einsatz kommt, findet die linuxbasierte Lösung Splashtop allmählich seinen Weg auf immer mehr Consumer-Produkte. Die Technologie sorgt dafür, dass Laptop-Nutzer bereits kurz nach dem Einschalten des Rechners im Internet browsen oder chatten können.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.