Open Source im professionellen Einsatz

Solus 2017.04.18.0 veröffentlicht

19.04.2017

Die Entwickler der Distribution Solus haben aktualisierte Installationsmedien veröffentlicht. Diese bieten ein deutlich verbessertes Boot-Management, aktualisierte Softwarepakete und einige kleinere Neuerungen.

159

Die mit den aktualisierten Medien installierten Systeme nutzen clr-boot-manager aus dem Clear-Linux-Projekt von Intel. Das Tool vereinfacht unter anderem die Installation des Bootloaders, des oder der Kernel und Initrd. Dank clr-boot-manager lässt sich nach einer verkorksten Installation eines neuen Kernels schnell wieder zu einem älteren, funktionierenden zurückkehren. Des Weiteren kann das Solus-Team in der Zukunft mehrere unterschiedliche Kernel zur Auswahl anbieten.

Das vom Solus-Projekt entwickelte Linux Driver Management ermöglicht die Unterstützung von NVIDIA Optimus Grafikchips. Der Linux-Kernel kommt in Version 4.9.22, Ffmpeg meldet sich in Version 3.2.4, Gstreamer liegt in Version 1.10.4 vor. Des Weiteren gibt es Firefox 52.0.2, Rhythmbox 3.4.1, Thunderbird 52.0.1 und LibreOffice 5.3.2.2.

Neben Varianten mit den Desktop-Umgebungen Budgie und MATE gibt es Solus auch erstmals in einer Fassung mit Gnome. Der zugrunde liegende Gnome-Stack klettert auf die Version 3.24. Mate liegt in Version 1.18 und Budgie in Version 10.3.1 vor. Die Budgie- und Gnome-Edition nutzen standardmäßig den Media-Player MPV.

Sämtliche Neuerungen und Änderungen fassen die offiziellen Release Notes zusammen.

Ähnliche Artikel

  • Solus 1.2.0.5 freigegeben

    Die Entwickler der Distribution Solus haben eine neue Version veröffentlicht. Sie aktualisiert nicht nur mehrere Software-Pakete, sondern korrigiert auch einige Fehler – unter anderem bei den Installationsmedien.

  • Solus 1.2 Shannon veröffentlicht

    Die Macher der Distribution Solus haben die Version 1.2 veröffentlicht. Sie bringt Änderungen am Desktop-Manager Budgie mit, macht das System schneller und möchte mit einigen weiteren Neuerungen vor allem Spielern entgegen kommen.

  • Ubuntu Budgie soll offizielle Variante werden

    David Mohammed arbeitet derzeit an einem Ubuntu-Derivat, das die Desktop-Umgebung Budgie verwendet. Ende letzter Woche ist nicht nur eine zweite Beta-Version erschienen, die Distribution soll auch langfristig ein offizieller „Flavour“ werden.

  • Solus wird Rolling Release

    Der Solus-Entwickler Joshua Strobl hat bekannt gegeben, dass die Distribution ab sofort einem Rolling-Release-Modell folgt. Dennoch wird es in den kommenden Tagen ein Solus 1.2.1 geben.

  • Ubuntu Budgie wird offizieller Flavor

    Das Ubuntu-Projekt hat eine neue Distribution in seine Reihen aufgenommen: Ubuntu Budgie. Das will mit einem einfachen und eleganten Desktop punkten.

comments powered by Disqus

Ausgabe 06/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.