Open Source im professionellen Einsatz

Solus 1.2 Shannon veröffentlicht

22.06.2016

Die Macher der Distribution Solus haben die Version 1.2 veröffentlicht. Sie bringt Änderungen am Desktop-Manager Budgie mit, macht das System schneller und möchte mit einigen weiteren Neuerungen vor allem Spielern entgegen kommen.

223

Im Budgie Desktop haben die Entwickler zahlreiche Fehler ausgemerzt, die insbesondere zu einer falschen Darstellung führten. Des Weiteren soll die Batteriestandsanzeige jetzt den noch vorhandenen Saft korrekt anzeigen, wenn der Rechner von „fast leer“ in den Modus „aufladen“ schaltet.

Das Software Center haben die Entwickler komplett neu implementiert. Es erlaubt jetzt zudem, einige ausgewählte Programme von Drittherstellern nachzuinstallieren. Dazu zählt unter anderem der Browser Chrome, den Anwender so nicht mehr mühsam über ein Terminal einspielen müssen. Einfacher soll jetzt auch die Installation von Solus ablaufen. Anwender können etwa bei der Partitionierung einfach eine von mehreren möglichen Strategien beziehungsweise Vorgehen wählen und beispielsweise den Installationsassistenten anweisen, die komplette Festplatte in Besitz zu nehmen.

Solus 1.2 bietet zudem einige Performance-Verbesserungen, wodurch einige Anwendungen schneller laufen. Die Entwickler haben sich dabei vom Clear Linux Projekt inspirieren lassen.

Spieler dürfen sich über eine native und optimierte Runtime für Steam freuen. Zwischen der alten und neuen Runtime können Anwender über ein eigenes zu diesem Zweck entwickelten „Linux Steam Integration Tool“ umschalten. Mit diesem lässt sich zudem Steam in den 32-Bit-Modus versetzen. Schließlich unterstützt Solus 1.2 auch eine breite Palette von Eingabegeräten, wie den Steam- und DualShock-Controller.

Schließlich haben die Entwickler auch die mitgelieferten Programme aktualisiert. So begegnen Anwender Firefox 47, Nautilus 3.18.5, Rhythmbox 3.3.1, Thunderbird 45.1.0 und VLC 2.2.4.

Ähnliche Artikel

  • Solus 1.2.0.5 freigegeben

    Die Entwickler der Distribution Solus haben eine neue Version veröffentlicht. Sie aktualisiert nicht nur mehrere Software-Pakete, sondern korrigiert auch einige Fehler – unter anderem bei den Installationsmedien.

  • Solus wird Rolling Release

    Der Solus-Entwickler Joshua Strobl hat bekannt gegeben, dass die Distribution ab sofort einem Rolling-Release-Modell folgt. Dennoch wird es in den kommenden Tagen ein Solus 1.2.1 geben.

  • Ubuntu Budgie soll offizielle Variante werden

    David Mohammed arbeitet derzeit an einem Ubuntu-Derivat, das die Desktop-Umgebung Budgie verwendet. Ende letzter Woche ist nicht nur eine zweite Beta-Version erschienen, die Distribution soll auch langfristig ein offizieller „Flavour“ werden.

  • Ubuntu Budgie wird offizieller Flavor

    Das Ubuntu-Projekt hat eine neue Distribution in seine Reihen aufgenommen: Ubuntu Budgie. Das will mit einem einfachen und eleganten Desktop punkten.

  • Neuer Gnome-Fork: Consort Desktop Environment

    Die Entwickler der Distribution Solus OS haben mit dem Consort Desktop Environment einen eigenen Gnome-Fork ins Leben gerufen, der Anwendern den klassischen Desktop-Look bieten soll.

comments powered by Disqus

Ausgabe 04/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.