Open Source im professionellen Einsatz

Snappy Ubuntu Core in Version 2.0

18.04.2016

Ubuntu-Entwickler haben Version 2.0 von Snappy Ubuntu Core angekündigt und versprechen, dass die wichtigen externen APIs stabil sind.

149

Zu den stabilen APIs gehören laut Ankündigung unter anderem die für das Dateisystem-Layout, für das Snap-Format und für das REST API. Doch es gibt auch weitere Änderungen an Ubuntus atomarer Distribution für die Cloud und das Internet der Dinge.

Laut Gustavo Niemeyer gibt es vielseitige Interfaces innerhalb der Snaps, über die sich Sicherheit und Isolation der Snaps überprüfen lassen. Über diese Schnittstellen können Admins Systemänderungen nicht nur nachvollziehbar beobachten und kontrollieren, sondern nach Abstürzen oder Neustarts auch beenden oder rückgängig machen.

Um auf den Speicher und das lokale Dateisystem zuzugreifen, verwendet Snappy 2.0 zur Authentifizierung anstelle von Cookies Macaroons. Snappy 2.0 bringt ansonsten einen vorläufigen Entwicklermodus, ein optimiertes Dateisystem-Layout und CLI mit und kann auf zeitgemäße Weise mit Revisionen umgehen.

Snappy ist in Go geschrieben, auf Github steht der Quellcode zur Durchsicht und zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.