Open Source im professionellen Einsatz

Snappy Ubuntu Core: Neues Image

18.09.2015

Die Snappy-Entwickler haben mit dem fünften Image eine neue Version von Snappy Ubuntu Core auf Basis von Ubuntu 15.04 veröffentlicht. Das bringt unter anderem Änderungen am Kern mit, ein Raspbi-2-Image soll folgen.

154

Auf der Mailingliste kündigte Snappy-Entwickler Alexander Sack das neue Image auf Basis von Ubuntu 15.04 an. Zu den Änderungen am darunterliegenden Basisimage gehört, dass Ubuntu Core nun PPP und Watchdog mitbringt und es erlaubt, die "ifup/ifdown"-Syntax für die Netzwerkkonfiguration zu verwenden. Kernel-Module lassen sich per "modprobe.d" ausschließen.

Lokale Software kann über ein sauberes Rest-API administrative Operationen für Snappy ausführen. Über das Kommando "snappy services" lassen sich Dienste komfortabel steuern. Dank einer statischen Grub-Konfiguration muss ein Admin bei Upgrades kein "update-grub" mehr ausführen. Beim ersten Booten maximiert Snappy die beschreibbare Partition automatisch.

Sämtliche vorhandenen Strings haben die Entwickler nun internationalisiert, zudem unterstützt das aktuelle Image den Systemd-Dienst "forking". Ein separates Image für den Raspberry 2 folgt in einigen Tagen, es soll das letzte separate Image für diese Plattform werden und den Kernel 4.2 verwenden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.