Open Source im professionellen Einsatz

Smartphones als Klima-Killer

23.07.2014

Das Laden mobiler Geräte wird bis 2019 im Weltmaßstab 13 Megatonnen CO2 in die Atmosphäre entlassen. Das hat eine neue Studie von Juniper Research ergeben.

107

Die durch das Laden der Smartphones und Tablets verursachten Treibhausgase - schon dieses Jahr werden das 6,4 Megatonnen sein, etwa die Hälfte des für 2019 prognostizierten Werts - entspricht dem Ausstoß von rund 1,1 Millionen Kraftfahrzeugen. Um diesem Trend entgegenzuwirken schlägt die Studie sowohl die breitere Nutzung erneuerbarer Energien als auch eine höhere Energieeffizienz vor.

Andere große Probleme sieht die Studie in der Lieferkette - hier soll ein Einsparpotenzial von knapp 60 Megatonnen CO2 zu erschließen sein - und in der Reyclebarkeit der Geräte. Hier müssten die Hersteller von vornherein im Blick haben, dass der Berg von Elektronikschrott nicht noch weiter anwächst.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.