Open Source im professionellen Einsatz

Service-Management-Modul 1.1 für das Open Ticket Request System (OTRS)

05.05.2008

Das Modul bietet jetzt zum Beispiel automatische Risikoanalysen für den Ausfall einzelner Komponenten. Ein neues API erlaubt den Import und Export von Daten der Configuration Management Database (CMDB) aus CSV-Dateien.

162

Mit dem OTRS-Modul ITSM (IT Service Management) lassen sich jetzt auch Funktionen des Service-Level-Managements nach ITILv3 umsetzen. Das ITSM-Modul soll damit Unternehmen erleichtern, ihren IT-Service kompatibel zur IT Infrastructure Library (ITIL) in standardisierten, ineinander greifenden Zyklen zu gestalten. Einzelheiten zur neuen Minor-Version erläutert die Produktseite der OTRS AG. Bisher konnte das Modul nur Prozesse des Vorfallmanagements, des Problemmanagements und des Konfigurationsmanagements erfassen.

Die letzte stabile Veröffentlichung des OTRS-Moduls ITSM 1.0.1 war gleichzeitig die erste Version. Sie war Anfang Juli 2007 erschienen (Linux-Magazin Online berichtete). Seitdem gab es nur die Bugfix-Release 1.0.2 Anfang August 2007. Das OTRS-Projekt gibt es seit 2001 und zog 2003 die Firmengründung durch den Projektinitiatoren Martin Edenhofer nach sich. Die heutige Software-Firma OTRS hat ihren Hauptsitz mit 20 Mitarbeitern in Bad Homburg.

Für das freie Ticket-System OTRS hat vor Kurzem die Chemnitzer Firma Cape-IT ihr eigenes Erweiterungsmodul CICS, das unter anderem automatisierter FAQ-erstellung dient, quelloffen freigegeben. Linux-Magazin Online hat für diese Funktion ein Mini-Howto erstellt, da es noch keine Anwenderdokumentation gibt.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.