Open Source im professionellen Einsatz

Security-Guru Bruce Schneier kommt zu IBM

01.03.2016

IBM kauft die Sicherheitsfirma Resilient Systems. Damit wird der weltbekannte Security-Spezialist Bruce Schneier IBM-Mitarbeiter

57

Resilient Systems stellt eine unabhängige Incident-Response-Plattform her, die den Umgang mit Sicherheitsvorfällen, Einbrüchen und verlorenen Geräten automatisiert und Firmen so in die Lage versetzt, schneller zu reagieren. Die Plattform vereint Analytik, Forensik, das Management von Schwachstellen und die Reaktion auf Vorfälle.

Zusammen mit Bruce Schneier wird IBM rund 100 Mitarbeiter der Firma übernehmen.

Ähnliche Artikel

  • Bruce Schneier: Jemand will das Internet lahmlegen

    In seinem Blog weist der anerkannte Security-Experte Bruce Schneier auf Unbekannte hin, die offenbar groß angelegte DDos-Angriffe auf Unternehmen fahren, die zur Kerninfrastruktur des Internet gehören. Laut Schneier testen sie die Abwehr.

  • Hintertüren in Verschlüsselung sind eine schlechte Idee, zeigt Bruce Schneier

    Sollte die USA Hintertüren in ihre Verschlüsselung einbauen, gibt es noch genügend Anbieter in Übersee, zeigt eine Materialsammlung des Security-Experten Bruce Schneier. Deutschland ist vorn dabei.

  • USENIX LISA: Sicherheitstheater gehört dazu - Die Keynote von Bruce Schneier

    In der Eröffnungsrede am Donnerstag bei der Konferenz USENIX LISA sprach der Buchautor und Security-Experte Bruce Schneier über Sicherheitskonzepte. Seiner Meinung nach sollte „gefühlte Sicherheit“ fester Bestandteil jedes Sicherheitskonzeptes werden.

  • ORSN

    In der Zeitung "The Guardian" fordert Bruce Schneier die Community dazu auf, das Internet aus den Klauen der Geheimdienste zu befreien und wieder selbst die Führung zu übernehmen. Dabei helfen könnte ein Projekt, das schon abgehakt war und beerdigt schien: das Open Root Server Network.

  • Bruce Schneier zur Sicherheit nach der NSA-Affäre

    In der britischen Zeitung Guardian meldete sich am Freitag der Security-Forscher Bruce Schneier zur NSA-Affäre zu Wort. Die berechtigte Frage, die er in dem Artikel stellt, lautet, wie man angesichts der aktuellen News weiterhin sicher arbeiten kann.

comments powered by Disqus

Ausgabe 01/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.