Open Source im professionellen Einsatz

Scientific Linux 6.0 mit frischem RHEL-Unterbau

04.03.2011

Das für wissenschaftliches Arbeiten ausgerüstete Scientific Linux hat in der jüngst veröffentlichten Version Red hat Enterprise Linux 6.0 (RHEL) adaptiert.

146

Die Scientific-Linux-Distribution stellt wie gewohnt nach dem Erscheinen von Red Hats Enterprise-Version einen neuen Klone zusammen, der dann die Funktionen des aktuellen RHEL aufweist. Ziel der Distribution ist es, Wissenschaftlern an Universitäten ein möglichst einheitliches System anbieten zu können, dass als gemeinsame eine Installationsbasis dient. Damit sollen sich doppelte Arbeiten und Entwicklungen minimieren.

Hauptaufgabe der an Universitäten und Forschungseinrichtungen beschäftigten Entwickler von Scientific Linux ist es, RHEL von allen nicht zur Wiederverwendung geeigneten Zusätzen von Red hat zu befreien und eine Neukompilation vorzunehmen. Während andere Distributionen versuchen, möglichst viele Pakete mitzuliefern, üben sich die Macher bei Version 6.0 in Bescheidenheit. Es seien weniger Pakete mit dabei, was helfen soll, Dubletten zu vermeiden, weil viele der bislang mitgelieferten Programme in Sammlungen wie EPEL (Extra Packages for Enterprise Linux) enthalten seien. Die Release Notes zählen die Änderungen und Neuerungen auf.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 01/2015

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.