Open Source im professionellen Einsatz

Schenkung: Cybersecurity-Projekt Spot soll an Apache gehen

06.10.2016

Die Firmen Cloudera und Intel wollen die Cybersecurity-Lösung Spot unter die Fittiche der Apache Software Foundation geben. Spot soll Sicherheitsbedrohungen durch Big-Data-Analysen und Machine-Learning erkennen und abwehren helfen.

110

Apache Spot war von Intel ursprünglich unter der Bezeichnung ONI (Open Network Insight) ins Leben gerufen worden. Das Open-Source-Projekt wurde nun in den Incubator-Prozess der Apache Software Foundation (ASF) eingebracht. Dort muss es sich gemäß den Kriterien der ASF bewähren.

Spot nutzt laut der gemeinsamen Erklärung von Intel und Cloudera Apache Hadoop für unbegrenztes Log-Management und die Skalierung von Datenspeicher sowie Apache Spark für Machine Learning und die Erkennung von Anomalien nahezu in Echtzeit.

Spot sei bislang nicht nur von Intel und Cloudera entwickelt worden, heißt es in der Ankündigung, sondern auch von Anomoli, Centrify, Cloudwick, Cybraics, Ebay, Endgame, Jask, Streamsets und Webroot.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.