Open Source im professionellen Einsatz

Scala 2.11 verbessert Performance von Collections

23.04.2014

Scala, eine funktionale Programmiersprache für die Java-VM, ist in Version 2.11 erhältlich.

154

Die Entwickler sind in dieser Ausgabe zu einer Standard-BSD-Lizenz mit drei Klauseln für Compiler und Bibliotheken zurückgekehrt, nachdem sie zeitweilig eine eigene Fassung davon verwendet hatten. Zu den Neuerungen gehören Performanceverbesserungen, unter anderem für die Typen "HashMap", "HashSet", "List und weitere Collections. Daneben wurde der Compiler modularisiert, um den Übersetzer an sich, Scaladoc und REPL zu separieren. Das Jar-Archiv der Standardbibliothek wurde um rund 20 Prozent verschlankt, unter anderem wurden Module für XML und Swing ausgelagert.

Daneben hat das Team über 600 Bugs behoben. Code, der sich mit Scala 2.10 ohne Deprecation-Warnungen übersetzen ließ, sollte auch unter 2.11 funktionieren. Die Scala-Core-Entwickler teilen mit, dass bereits zahlreiche Projekte auf Scala 2.11 umgestiegen sind.

Weitere Informationen finden sich in den sehr ausführlichen Release Notes. Compiler, Bibliotheken sowie IDE-Plugins für Eclipse, Intellij und Netbeans stehen zum Download bereit. Daneben gibt es den Browser-basierten Typesafe Activator, um Scala kennen zu lernen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.