Open Source im professionellen Einsatz

Samba 3.6.3 schließt Sicherheitslücke

31.01.2012

Mit dem Update des Samba-Servers auf Version 3.6.3 beheben die Entwickler ein Sicherheitsproblem.

70

Die Lücke (CVE-2012-0817) öffnete die Möglichkeit für eine Denial-of-Service-Attacke über einen Fehler in der Speicherbehandlung des SMB-Daemons. Das Samba-Team rät dringend dazu, die neue Version einzuspielen. Es gäbe für das Problem keinen Workaround.

Betroffen sind die Samba-Versionen 3.6.0 bis einschließlich 3.6.2. Auf den FTP-Servern der bei Samba federführenden Firma Sernet finden sich bereits vorgefertigte Pakete für Distributionen von Suse und Red Hat.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.