Open Source im professionellen Einsatz

Samba 3.5.1: Security-Fix

10.03.2010

Mit Samba 3.5.1 schließen die Entwickler eine Sicherheitslücke, die als "kritisch" eingestuft ist.

81

Hinter dem zugehörigen CVE-2010-0728 verbirgt sich ein Problem, das unter Umständen dazu führt, dass Systemberechtigungen beim Zugriff über Samba ignoriert werden. Betroffen sind Samba 3.5.0, 3.4.6 und 3.3.11.

Fertige Pakete für diverse Suse- und Red Hat-Versionen sowie für Debian können bei Sernet heruntergeladen werden. Informationen zur Lücke sind hier zusammengetragen. Das in die Samba-Entwicklung stark involvierte Unternehmen Sernet weist darauf hin, dass die eigenen Pakete nicht betroffen seien, dennoch stelle man die aktuellste Version ebenfalls bereit.

comments powered by Disqus

Ausgabe 05/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook