Open Source im professionellen Einsatz

Rust 1.5 erleichtert Weitergabe von Anwendungen

11.12.2015

Von Rust, Mozillas Programmiersprache, ist die Version 1.5 erschienen. Die führt ein neues Kommando für den Paketmanager Cargo ein, das Rust-Anwendungen lokal installiert.

151

Mit "cargo install" lassen sich Cargo Anwendungspakte lokal installieren. Dies sei ein schmerzfreier Weg, Rust-Anwendungen zu verteilen, heißt es in der Ankündigung. Unter anderem, heißt es in dem Blogeintrag, lassen sich über den Befehl die neuen Subkommandos "cargo-check" (prüft ein Projekt statisch, ohne ein Binary zu bauen), "cargo-edit" (ergänzt oder entfernt über die Kommandozeile Abhängigkeiten für ein Projekt), "cargo-graph" (erzeugt Build-Dependency-Graphen) und "cargo-watch" (wiederholt einen Cargo-Befehl, wenn sich ein Projekt ändert) installieren.

Zu den Highlights gehören des Weiteren zahlreiche stabilisierte APIs, eine Übersicht liefern die ausführlichen Release Notes auf Github. Sie informieren Entwickler auch über kleinere Änderungen, die vorhandenen Programmcode betreffen können. Nicht zuletzt erscheint nun eine Warnmeldung, wenn Crates Abhängigkeiten mit Wildcards (*) markiert. Ab Version 1.6 ist es dann nicht mehr möglich, solche Wildcards in Crates zu veröffentlichen.

Ähnliche Artikel

  • Rust 0.12 erschienen

    Die von Mozilla geförderte Programmiersprache Rust erinnert an C und C++ und soll sichere Client- und Serveranwendungen für das Internet ermöglichen. Nun ist Version 0.12 erschienen.

  • Rust 1.13 mit Fragezeichen

    Die neue Iteration der Programmiersprache Rust erfreut die Community mit einem Fragezeichen-Operator, der den Umgang mit Fehlern und dem "try!"-Macro vereinfacht.

  • Rust 1.20 bringt assoziierte Konstanten und sichert Cargo ab

    Entwickler können Structs, Traits und Enums ab Rust 1.20 Konstanten zuordnen und Cargo schützt seine Zugangsdaten besser.

  • Remacs: Rust-Basis für Emacs

    Das Remacs-Projekt will den Code des erweiterbaren Editors Emacs auf Rust portieren. In der Ankündigung spricht der Entwickler hinter dem Projekt über seine Gründe.

  • Roadmap für Rust 1.0

    Rust-Entwickler Niko Matsakis wagt einen Ausblick auf die Version 1.0 und zählt auf, was bis dahin noch zu tun ist. Unter anderem will man einen Paketmanager und einen festen Release-Zyklus einführen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.