Open Source im professionellen Einsatz

Roadmap: Gnome 2.24 mit Webkit

30.04.2008

Das Gnome-Projekt hat Pläne für 2.24 sowie weitere kommende Versionen seiner Desktopumgebung veröffentlicht.

178

Gnome 2.24, für September 2008 geplant, wird im Browser Epiphany die Rendering-Engine Webkit verwenden, Apples Fork des KDE-Renderers KTHMTL. Webkit ist inzwischen auf das Toolkit GTK+ portiert und erzielt gute Wertungen bei der Konformität zu Web-Standards.

Der Dokumentenbetrachter Evince soll Anmerkungen unterstützen. Das ist das Ergebnis einer Studienarbeit aus dem Google Summer of Code 2007. Daneben soll er besser mit Hilfstechnologien für behinderte Computeranwender zusammenarbeiten. Den Groupware-Client Evolution möchten die Entwickler auch an Microsofts Exchange-Server 2007 anbinden, sofern keine lizenzrechtlichen Hindernisse bestehen.

Möglicherweise wird es in Gnome 2.24 einige neue Module geben: Conduit, ein Programm zur Datei-Synchronisation, das Zeiterfassungsapplet Hamster sowie Empathy, einen Satz Instant-Messaging-Widgets zur Integration in den Desktop.

In weiteren Gnome-Versionen des Zweigs 2.x möchten die Entwickler die IMAP-Integration in Evolution überarbeiten, den Lautstärke-Regler durch einen Pulse-Audio-Mixer ersetzen und Evince mit OCR-Fähigkeiten ausstatten. Ein ausführliche Liste von 2.24 bis in die weitere Zukunft enthält die Roadmap. Ob und wann es Gnome 3.0 geben wird, bleibt weiter offen. Für die nähere Zukunft ist jedenfalls eine stufenweise Weiterentwickler des Zweigs 2.x geplant.

Ähnliche Artikel

  • Squirrelfish: neuer Javascript-Interpreter für Webkit

    Die Browser-Engine Webkit steigt auf einen neuen Javascript-Interpreter namens Squirrelfish um. Das Projekt verspricht vor allem einen Gewinn an Geschwindigkeit.

  • Gnome 2.28 auf der Zielgeraden

    Vincent Untz hat auf der Gnome-Entwicklerliste die neue Gnome-Version 2.27.92 als ersten Release Candidate von Gnome 2.28 angekündigt.

  • Gnome 2.28 setzt auf Webkit

    Gnome 2.28 bietet einige neue Features wie auch Verbesserungen bekannter Funktionen und Komponenten. So nutzt der Gnome-Browser Epiphany beispielsweise nun endlich das schlanke Webkit, das unter anderem auch Googles Chrome so schnell macht.

  • Fünf neue Module in Gnome 2.24

    Fünf neue Module haben den Sprung in das nächste Gnome-Release geschafft. Zu den großen Verlierern gehört vorerst Webkit. Es soll aber mit Version 2.26 den Weg in den Gnome-Desktop finden.

  • Aktueller Webkit-Zweig für Qt 4.x

    Allan Sandfeld, Mitentwickler des Qt-Toolkits, weist auf das Nebenprojekt Qtwebkit hin, das eine aktuelle Version der Browser-Engine für Qt 4.x pflegt.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook