Open Source im professionellen Einsatz

Remote Box 1.8 startet Virtualbox-Gäste automatisch

19.05.2014

Remote Box, eine freie GUI-Anwendung zum Verwalten von Virtualbox-Gastsystemen auf einem entfernten Server, ist in Version 1.8 mit neuen Features verfügbar.

144

Mit einer neuen Option kann der Anwender Gastsysteme automatisch starten, wenn das Hostsystem bootet. Dabei kann er auch Verzögerungen konfigurieren, um die Gäste in einer bestimmten Reihenfolge zu starten. Vorher sind allerdings ein paar Handgriffe auf dem Server erforderlich. Daneben lässt sich auch einstellen, auf welche Weise die Gast-VMs beendet werden, wenn der Host herunterfährt.

Daneben gibt es Verbesserungen am Snapshot-Baum und der Anzeige von Listen im GUI. Als neuer Typ von Netzwerk-Konfigurationen kommt das NAT-Netzwerk hinzu, daneben lassen sich Gastsysteme nun zu Gruppen zusammenfassen. Weitere Details finden sich in der Release-Mitteilung des Projekts.

Remote Box ist unter GPL lizenziert und verwendet das Toolkit GTK für seine Oberfläche. Die Anwendung läuft clientseitig auf Linux, Solaris, Mac OS X und einigen BSD-Varianten. Tarballs sowie fertige Pakete für einzelne Linux-Distributionen gibt es unter http://remotebox.knobgoblin.org.uk.

Ähnliche Artikel

  • Remotebox 1.5 verwaltet laufende Virtualbox-Gäste

    Die GUI-Anwendung Remotebox verwaltet Virtualbox-Gastsysteme auf entfernten Maschinen. Nun ist das GPL-Programm in Version 1.5 erhältlich.

  • Remotebox 1.3 hält Verbindung

    Remotebox, ein GUI für Virtualbox auf dem lokalen und auf entfernten Rechnern, ist in Version 1.3 erhältlich.

  • Virtualbox 2.1.4 mit USB-Bugfix

    Die neue Maintenance-Release der Virtualisierungssoftware behebt lästige USB-Probleme unter Linux und unterstützt erstmals virtuelle Auflösungen.

  • Devops-Tool erweitert

    Das Open-Source-Tool Vagrant hilft Entwicklern und Admins, rasch standardisierte virtuelle Umgebungen einzurichten. Nun unterstützt Vagrant neben den Virtualisierungslösungen Virtualbox und VMware auch Microsofts Hyper-V.

  • Neue Ausgabe der Virtualbox

    Kaum hat sich Virtualisierungsanbieter Innotek vor einigen Wochen entschlossen, sein kommerzielles Produkt Virtualbox in einer freien Version anzubieten, gibt es ein erstes Update.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.