Open Source im professionellen Einsatz

Remix OS: Android für den PC

08.01.2016

Remix OS 2.0 ist ein Android für PCs und macht Chrome OS Konkurrenz. Es basiert auf dem offenen Android-x86-Projekt und sieht aus wie ein herkömmlicher Desktop. Nun wollen die Entwickler von Jide das System freigeben.

211

Remix OS soll laut der Ankündigung auf Android Lollipop basieren, im Laufe der nächsten zwei Wochen erscheinen und frei verwendbar sein. Die gewählte Lizenz bleibt allerdings unklar, das Projekt basiert auf dem Android-x86-Projekt , das auf eine Apache-2.0-Lizenz setzt. Laut der auf der Webseite dargestellten Benchmarks läuft Remix OS auf PC-Hardware deutlich schneller als auf herkömmlichen Smartphones, was allerdings aufgrund der beschränkten Smartphone-Hardware wenig verwundert.

Remix OS: Screenshot von der Webseite (Quelle: http://www.jide.com)

Die Entwickler haben Anpassungen am Desktop vorgenommen. Remix OS unterstützt den Betrieb mit mehreren Fenstern, bringt eine Taskleiste am unteren Bildschirmrand mit und offenbar auch ein Startmenü. Es unterstützt Microsoft Office und über den Playstore zahllose Android-Apps.

Das System soll auf Intel-Systemen laufen (auch auf einigen Macs) und sich, wie Linux, neben existierende Systeme installieren lassen. Auch der Einsatz über einen USB-Stick ist möglich. Der PC muss allerdings Legacy Boot unterstützen, mit Secure Boot scheint das System nicht klarzukommen. Offen bleibt auch, wie der Hersteller mit Security-Updates umgeht und wie das System generell die Privatsphäre der User schützen will.

Remix OS existiert bereits seit einiger Zeit, lief bisher aber auf Mini PCs und einem Ultratablet und richtete sich hauptsächlich an Hardwarehersteller.

Ähnliche Artikel

  • Beta von Remix OS 2.0

    Von Remix OS 2.0 hat Jide, die Firma dahinter, eine Betaversion veröffentlicht, die ein paar technische Neuerungen mitbringt. Zu offenen Lizenzierungsfragen fehlen aber weiterhin Informationen.

  • Ubuntu Business Desktop Remix

    Eine angepasste Version von Ubuntu 11.10 soll sich zukünftig speziell an Business-Kunden richten.

  • Ubuntu Privacy Remix setzt auf 10.04 LTS

    Aus Stabilitätsgründen hat sich das auf abgeschottete Arbeitsumgebungen spezialisierte Projekt Ubuntu Privacy Remix (UPR) für Ubuntu 10.04 als Grundlage entschieden.

  • Insel-System: Ubuntu Privacy Remix schottet Benutzer ab

    Das auf Ubuntu 8.04 (LTS) aufsetzende Live-System Ubuntu Privacy Remix will sicheres Arbeiten durch Verschlüsselung und Kapselung ermöglichen.

  • Einführung

    Auch diesen Monat bekommen die DELUG-Käufer die doppelte Datenmenge zum einfachen Preis: Die erste Seite der DVD enthält das brandneue Debian 8.4, auf der anderen warten ein E-Book zu Libre Office, Maru OS für das Nexus 5, Remix OS 2.0, informative Fosdem-Videos und vieles mehr.

comments powered by Disqus