Open Source im professionellen Einsatz

Rege LPI-Aktivität auf dem Linuxtag 2007

09.05.2007

Auf dem Linuxtag vom 30. Mai bis 2. Juni in Berlin stehen die Vorträge am Konferenz-Samstag im Zeichen des Linux Professional Institute (LPI). Auch an den übrigen Tagen gibt es viele Aktionen rund um die Linux-Zertifizierung mit dem LPI.

157

Während des Linuxtags können Linux-Anwender die Prüfungen des Linux Professional Institute zu vergünstigten Preise ablegen. Die Prüfungen für die Stufen LPIC-1 und LPIC-2 gibt es in Deutsch und Englisch, die neu eingeführte Stufe LPIC-3 nur in englischer Sprache. Auch zur Ubuntu Professional Zertifizierung und dem MySQL-5.0-Examen können die Linuxtag-Besucher antreten. Die Prüfungen kosten zwischen 60 und 85 Euro, weitere Details nennt die Linuxtag-Website.
Der LPI e.V., deutscher Ableger der gemeinnützigen Zertifizierungsorganisation mit Sitz in Kanada, bietet bereits am Freitag einen besonderen Workshop: Linux-Fachleute sind eingeladen, sich an der Entwicklung von Fragen für zukünftige Prüfungen zu beteiligen.

An alle Besucher richtet sich das Linux-Mega-Quiz, in dem Einzelne und Linux-Usergroups Ihr Wissen unter Beweis stellen können. Den besten Einzelkämpfern winkt als Preis ein Samba-Trainung, ein LPIC-2-Seminar oder gar ein Jobangebot bei der Open-Source-Holding Max 21. Die erfolgreichen Usergroups bekommen kostenlos eine gemeinsame LPI-Prüfung.

comments powered by Disqus

Ausgabe 05/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook