Open Source im professionellen Einsatz

Raspbian 2016-05-10 veröffentlicht

17.05.2016

Die auf den Mini-Computer Raspberry Pi zugeschnittene Distribution Raspbian liegt in einer neuen Version vor. Diese verbessert vor allem die Bluetooth-Unterstützung.

189

In der Desktop-Umgebung LXDE können Anwender jetzt über ein kleines Plugin im Panel bequem die verbundenen Bluetooth-Geräte verwalten. Dieses Plugin haben die Entwickler für den Raspberry Pi neu geschrieben, da bestehende Benutzeroberflächen nicht für den Raspberry Pi geeignet waren. Des Weiteren unterstützt Raspbian 2016-05-10 auch Bluetooth Audio: Bluetooth-Kopfhörer und Lautsprecher tauchen etwa neben allen anderen Audio-Geräten auf. Die Bluetooth-Unterstützung ist mit dem Raspberry Pi 3 hinzugekommen.

Neben diesen Änderungen dürfen sich Anwender über ein grafisches Kopierprogramm für SD-Karten freuen. Mit ihm sollen sich besonders leicht Backups des kompletten Systems anfertigen lassen. Das Kopierprogramm ist allerdings nur in der Lage, das System auf eine andere SD-Karte zu übertragen – vorausgesetzt man hat einen USB-Kartenleser an den Raspberry Pi angestöpselt.

Ab sofort gehört der mächtige Text-Editor Geany zum Lieferumfang. Die Anwendungen Scratch, Sonic Pi, Node-RED, BlueJ und PyPy liegen in ihren aktuellen Versionen vor. Des Weiteren klettert der Linux-Kernel auf die Version 4.4.

Programmierern steht ab sofort die pigpio-Bibliothek zur Verfügung. Sie vereinfacht den Zugriff auf die GPIO-Pins. Sämtliche Änderungen listet die Ankündigung im Raspberry Pi-Blog.

Ähnliche Artikel

  • Raspbian 2017-08-16 veröffentlicht

    Die offizielle Linux-Distribution für den Raspberry Pi hört auf den Namen Raspbian. Dessen jetzt freigegebene neue Version 2017-08-16 nutzt Debian 9 „Stretch“ als Unterbau. Darüber hinaus haben die Entwickler einige Programme aktualisiert und an Bluetooth Audio geschraubt.

  • Raspbian mit neuem PIXEL-Desktop

    Das bei Raspberry Pis als Standardsystem eingesetzte Raspbian bringt einen neuen Desktop mit. Simon Lang, Spezialist für User Interfaces und Usability hat den Desktop im Auftrag von Eben Upton gestaltet und entwickelt.

  • Kiosk-System: Raspberry Webkiosk 6.0 veröffentlicht

    Mit Raspberry Webkiosk 6.0 haben die Entwickler ihrem Browser-basierten Linux-Betriebssystem für den Raspberry mit Raspbian Jessie Lite eine neue neue Basis angedeihen lassen.

  • Raspbian 2015-09-24 und Ubuntu Snappy 15.04

    Die Distribution Raspbian für den Mini-Computer Raspberry Pi haben die Entwickler generalüberholt. Des Weiteren stellt Canonical von seinem Ubuntu Snappy 15.04 ein neues Image für den Raspberry Pi 2 bereit.

  • Raspberry Pi + Debian = Raspbian

    Ein ARM-Port der Linux-Distribution Debian ist nun das vom Hersteller empfohlene Betriebssystem für den Einplatinen-Computer Raspberry Pi.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.