Open Source im professionellen Einsatz

Raspberry Pi 3: Neuer Bootloader als Beta-Version

11.08.2016

Bislang bootet ein Raspberry Pi nur von der eingesteckten SD-Karte. Der Entwickler Gordon Hollingworth hat jetzt die Vorabversion eines neuen Bootloaders veröffentlicht, mit dem der Raspberry Pi 3 auch von einem USB-Stick oder einer per USB angestöpselten SSD startet.

86

Der neue Bootloader befindet sich allerdings noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Wer ihn dennoch ausprobieren möchte, folgt einfach der entsprechenden Anleitung auf der Raspberry Pi-Homepage. Wichtig ist, dass das verwendete USB-Laufwerk nach spätestens zwei Sekunden Befehle entgegennimmt. Andernfalls erkennt der Rasperry Pi das Laufwerk nicht und der Bootvorgang schlägt fehl. Beim Einsatz von Festplatten ist folglich Vorsicht geboten.

Der neue Bootloader läuft nur auf dem Raspberry Pi 3, für die älteren Modelle Raspberry Pi 1 und 2 wird es ihn hingegen nicht geben.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.